AA

Großteil der Zuwanderer nach Vorarlberg kam 2015 aus Drittstaaten

Rund die Hälfte der im Jahr 2015 nach Vorarlberg zugewanderten Personen kamen aus Drittstaaten.
Rund die Hälfte der im Jahr 2015 nach Vorarlberg zugewanderten Personen kamen aus Drittstaaten. ©Sebastian Kahnert/dpa (archiv)
Knapp 4.000 Personen sind im Jahr 2015 nach Vorarlberg gezogen, 600 haben das Ländle verlassen. Das sind die aktuellen Zahlen aus der Einwanderungsstatistik der Statistik Austria. Dabei kamen mehr als die Hälfte aller Zuwanderer aus sogenannten Drittstaaten.

Demnach sind erneut mehr Menschen nach Vorarlberg gezogen, als das Land verlassen haben. Besonders aufgrund der aktuellen Flüchtlingsbewegungen kamen mehr als die Hälfte aus Drittstaaten, der Großteil aus Syrien, Afghansitan und dem Irak.

Größte Ausländergruppen sind Deutsche und Türken

Ein anderes Bild ergibt sich beim Blick auf die absoluten Zahlen zur ausländischen Bevölkerung in Österreich und Vorarlberg. Mit 16.000 Einwohnern bilden Deutsche die größte Gruppe unter der ausländischen Bevölkerung, gefolgt von Menschen mit türkischen Pass und Bürgern aus den ehemaligen jugoslawischen Staaten.

Alles in Allem wohnten zum Stichtag 1.1.2016 rund 62.000 ausländische Staatsbürger in Vorarlberg, was etwa einem Sechstel der Gesamtbevölkerung entspricht. Allerdings bleibe laut Statistik nur etwa die Hälfte der Zuwanderer länger als fünf Jahre im Land.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Großteil der Zuwanderer nach Vorarlberg kam 2015 aus Drittstaaten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen