Großspende Liechtensteinischer Gemeinden für Äthiopien

Scheckübergabe Liechtenstein an Caritas
Scheckübergabe Liechtenstein an Caritas ©Caritas Vorarlberg

Auslandshilfe der Caritas informiert:

Hilfe jetzt und für die Zukunft …

… Katastrophenfonds der Liechtensteiner Gemeinden stellten der Caritas 100.000 Franken für die Opfer der Dürrekatastrophe in Äthiopien zur Verfügung

Äthiopien zählt zu den ärmsten Ländern der Welt. Krankheiten, wie Malaria oder AIDS, fehlendes Trinkwasser und ethnische Auseinandersetzungen erschweren die Situation der Menschen im Land. Dramatisch entwickelt hat sich die Lage im heurigen Sommer durch das Ausbleiben der Regenzeiten.

Die Menschen brauchen Hilfe. In Siraro Woreda beispielsweise, einer Region rund 250 Kilometer von der Hauptstadt Addis Abeba entfernt, konnten in den vergangenen Jahren die Familien genug Getreide anbauen und ernten, um auch noch Nahrungsmittel auf Vorrat anzulegen. Die Wetterkapriolen in jüngster Vergangenheit – neben Dürreperioden gab es auch verspätete saisonale Regenfälle sowie teilweise auch Überschwemmungen – haben nun zu einer Lebensmittelknappheit geführt: Die Bauern haben ihre Vorräte aufgebraucht, in weiterer Folge waren sie gezwungen, das Saatgut zu essen und ihre Ochsen zu verkaufen. Was die Situation weiter verschärft: Durch die verspätete letzte Regenzeit konnte viel zu spät angepflanzt werden, teilweise werden die Pflanzen in der Not nun sogar grün verzehrt. Die Bauernfamilie sind oftmals gezwungen, aus ihrer Region abzuwandern.

Die Caritas Vorarlberg ist in Äthiopien seit langem tätig, gut vernetzt und verfügt über kontrollierte Strukturen. Durch die Spende der liechtensteinischen Gemeinden aus dem Katastrophenfonds können so Soforthilfemaßnahmen in Höhe von 100.000 Schweizer Franken eingeleitet werden. 14.000 Menschen profitieren von der Nahrungsmittelverteilung. Haushalte, die von Frauen, alten oder kranken Menschen geführt werden, werden besonders berücksichtigt, ebenso Kleinkinder, Schwangere und stillende Mütter. “Für die Menschen in Siraro Woreda ist diese Unterstützung eine entscheidende Hilfe, damit sie ihre Heimat nicht verlassen müssen”, dankt MMag. Martin Hagleitner-Huber, Leiter der Auslandshilfe der Caritas Vorarlberg.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Großspende Liechtensteinischer Gemeinden für Äthiopien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen