Großhandelspreise 15,8 Prozent höher als vor einem Jahr

Großhandelspreise zogen noch stärker an
Großhandelspreise zogen noch stärker an ©APA (Archivbild)
Auch auf Ebene des Großhandels hat sich der Preisanstieg in Österreich ein weiteres Mal beschleunigt. Im Oktober lagen die Großhandelspreise um 15,8 Prozent über dem gleichen Vorjahresmonat, gab die Statistik Austria am Freitag bekannt. Wie im September mit 13,5 Prozent Anstieg binnen Jahresfrist handelte es sich auch diesmal um das stärkste Plus seit dem Jahr 1974.

Hauptverantwortlich für den Anstieg der Großhandelspreise waren laut Generaldirektor Tobias Thomas vor allem Teuerungen bei Treibstoffen, die vor einem Jahr ungewöhnlich günstig waren. Gegenüber dem Vormonat September zogen die Großhandelspreise um 2,6 Prozent an.

Im Jahresabstand verteuerten sich besonders stark Altmaterial und Reststoffe (+95,9 Prozent), Eisen und Stahl (+74,7 Prozent), sonstige Mineralölerzeugnisse (+64,1 Prozent), Gummi und Kunststoffe in Primärformen (+58,6 Prozent), Getreide, Saatgut und Futtermittel (+45,4 Prozent) sowie Motorenbenzin inkl. Diesel (+43,7 Prozent). Auch bei festen Brennstoffen (+41,9 Prozent), Düngemitteln und agrochemischen Erzeugnissen (+40,0 Prozent), Nicht-Eisen-Metallen (+35,6 Prozent), Häuten und Leder (+34,8 Prozent), Rohholz und Holzhalbwaren (+27,1 Prozent) sowie technischen Chemikalien (+11,2 Prozent) gab es spürbare Preisanstiege. Billiger wurden Zucker, Süßwaren und Backwaren (-1,2 Prozent) sowie Uhren und Schmuck (-1,1 Prozent).

Auffallend hohe Preiszunahmen gegenüber dem Vormonat September gab es bei festen Brennstoffen (+17,9 Prozent), sonstigen Mineralölerzeugnissen (+14,9 Prozent), Düngemitteln und agrochemischen Erzeugnissen (+13,2 Prozent) sowie Motorenbenzin inkl. Diesel (+11,3 Prozent). Merklich teurer wurden binnen Monatsfrist auch Getreide, Saatgut und Futtermittel (+5,1 Prozent), Nicht-Eisen Metalle (+3,7 Prozent) sowie Papier und Pappe (+2,5 Prozent). Billiger wurden gegenüber September Eisen und Stahl (-5,2 Prozent), Häute und Leder (-2,5 Prozent) sowie Rohholz und Holzhalbwaren (-1,8 Prozent)

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Großhandelspreise 15,8 Prozent höher als vor einem Jahr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen