AA

Großer Umtauschwahnsinn bleibt aus

Im Dornbirner Messepark zählen die Tage nach Weihnachten zu den stärksten Einkaufstagen im Jahr.
Im Dornbirner Messepark zählen die Tage nach Weihnachten zu den stärksten Einkaufstagen im Jahr. ©Philipp Steurer
Bregenz - Die Weihnachtsfeiertage sind vorbei und die Einkaufszentren haben ihre Pforten wieder geöffnet. Anders als in den vorangegangenen Jahren nimmt der Umtausch von Weihnachtsgeschenken ab, Gutscheine werden dafür umso beliebter.
Handel mit Rekordumsatz
Last Minute Shopping
VOL.AT-Weihnachts-Special
Schweizer lassen Kassen klingeln


Neben den Tagen vor Weihnachten zählen auch die Tage danach zu den stärksten Einkaufstagen im Jahr.

Winterschlussverkauf füllt Einkaufshäuser

Petra Walter, die Marketingleiterin des Messeparks in Dornbirn, weiß, wieso dem so ist: „Das ist zurückzuführen auf den beginnenden Schlussverkauf, die Gutscheineinlösung und natürlich auch auf den Weihnachtsurlaub vieler Kunden.“ Im Bürser Zimbapark ist ebenfalls viel los. Geschäftsführer Walter Simma: „Jetzt werden vor allem Gutscheine eingelöst, die zu Weihnachten verschenkt wurden. Aber auch der Schlussverkauf ist für viele ein Grund jetzt einkaufen zu gehen.“ Im Dornbirner Stadtmarkt tummeln sich auch viele Kaufwillige. „Bei uns ist an diesen beiden Tagen sehr viel los, was natürlich erfreulich ist.“, so Geschäftsleiter Fabian Fink.

Umtauschgeschäft ist rückläufig

Die Tage nach Weihnachten werden vermehrt zum Umtausch von unerwünschten Weihnachtsgeschenken genutzt: „Die am meisten umgetauschten Gegenstände, sind textile Waren. Meist weil die Geschmäcker des Schenkers und des Beschenkten nicht übereinstimmen oder die Größe nicht passt“, so Petra Walter. Auch im Stadtmarkt wird die Zeit nach Weihnachten vermehrt für Umtauschgeschäfte verwendet: „Immer nach Weihnachten können wir hier eine große Zahl an Tauschgeschäften verzeichnen“, so Fabian Fink. Da der Umtausch in fast allen Geschäften problemlos möglich ist, sind die Kunden auch sehr ehrlich und sagen, wenn ihnen die Ware nicht gefällt. Trotzdem ist das Umtauschgeschäft in den letzten Jahren stark rückläufig. Walter Simma: „Der Grund dafür ist, dass vermehrt Gutscheine geschenkt werden.“

Gutscheine gewinnen immer mehr an Beliebtheit

Laut den Betreibern der großen Einkaufszentren in Vorarlberg erfreuen sich Gutscheine jedes Jahr mehr an Beliebtheit. Besonders gefragt sind sie, da mit ihnen die Erfüllung von individuellen Wünschen leichter fällt. Die Geschäfte reagieren auf diesen Trend: „Wir haben dieses Jahr sehr viele Gutscheine verkauft, sie sind zu einer sehr beliebten Geschenkform geworden“, erklärt Fabian Fink. Auch im Zimbapark in Bürs ist der Gutschein ein sehr wichtiges Wirtschaftsgut: „Wir werden den Gutscheinverkauf in Zukunft mehr in den Fokus rücken. Die letzten Jahre haben gezeigt, wie beliebt diese Geschenke sind – denn so kann der Schenker zu Weihnachten nichts mehr falsch machen.“ Die Situation im Messepark ist dieselbe: „Diese Art des Geschenks wird auch in Zukunft an Beliebtheit gewinnen“, so Walter.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Großer Umtauschwahnsinn bleibt aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen