Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Großer Andrang bei Fundsachenversteigerung

Peter Lins, Kommandant der Stadtpolizei, leitete die diesjährige Fundsachenversteigerung im Rathaus
Peter Lins, Kommandant der Stadtpolizei, leitete die diesjährige Fundsachenversteigerung im Rathaus ©Bandi Koeck
Feldkirch. (BK) Auf großes Interesse seitens der Bevölkerung stieß die diesjährige Fundsachenversteigerung im großen Saal des Rathauses, zu welcher über 50 Personen erschienen sind.
Fundsachen wurden versteigert

Das dreiköpfige Team der Stadtpolizei Feldkirch unter Leitung von Peter Lins, welcher auch alle Fundgegenstände zum Versteigern ausrief, hatte alle Hände voll zu tun. Die alle im Raum Feldkirch gefundenen und über ein Jahr nicht abgeholten Gegenstände wurden gruppiert und übersichtlich auf Tischen ausgelegt. Vor der Versteigerung konnte alles in einem Rundgang besichtigt werden. Außer Regenschirmen und Brillen, welche für ein bzw. zwei Euro sofort erworben werden konnten, wurden alle anderen Gegenstände versteigert. Auch Vizebürgermeisterin Erika Burtscher besuchte die Versteigerung.

 Bekannter Rucksack

Unter den Anwesenden befanden sich einige Sammler und Antiquitätenkenner. So erzählten sich die Besucher gegenseitig Annekdoten von Schnäppchen und Kuriosem, welches sich in den vergangenen Jahren bereits erwerben konnten. Besonders bei Uhren und Schmuck holten die Mitarbeiter der Polizei vor der Versteigerung eine Schätzung ein, damit die Gegenstände nicht unter ihrem Wert veräussert wurden. Eine Frau aus Tisis staunte nicht schlecht als sie einen roten Salewa-Rucksack wieder sah, welcher sich zuvor über Wochen in der Nähe ihres Hauses befunden hätte.

 Alltägliches und Besonderes

Neben typischen Verlustgegenständen wie (Sonnen)brillen, Uhren, Regenschirmen oder Handys waren auch mehrere Fahrradhelme, Fotoapparate und Videokameras, ein komplettes Skiset sowie eine komplette Eishockeyausrüstung, ein Rückenprotektor, etliche Mützen, Taschen, Rucksäcke, acht Paar originalverpackte Socken, ein Tennisschläger und eine kleine Bohrmaschine dabei. Es war interessant, wie sich die einzelnen Besucher hoch steigerten und so sehr preiswert mitunter einen iPod oder eine Lederjacke ersteigern konnten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Großer Andrang bei Fundsachenversteigerung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen