AA

Großer Andrang auf das „KlimaTicket Ö“

Über 80 Studierende reisen nun günstiger durchs Land. Seit August übernimmt die Stadt Bludenz für Studierende mit Hauptwohnsitz in Bludenz die Hälfte der Kosten für das in ganz Österreich gültige KlimaTicket.

Bis zum 27. Geburtstag reisen sie nun um 410 statt bisher 821 Euro. Gültig ist das KlimaTicket im öffentlichen Verkehr in ganz Österreich. Mit Stand Mitte November freuen sich 81 Studierende über das großzügige Angebot.

Wirtschaftsstandort schützen

Damit ein „Nachhausekommen“ oder ein innerösterreichischer Städtetrip umweltschonend und leistbar ist, wurde das Projekt ins Leben gerufen. „Wichtig ist mir zudem die weiterhin bestehende Beziehung zu Bludenz und Vorarlberg. Uns gehen jährlich viele gut ausgebildete junge Fachkräfte verloren, weil sie durch Studium und Ausbildung den Kontakt zu ihrer Heimat und zum Wirtschaftsraum Vorarlberg verlieren“, weiß Bürgermeister Tschann aus Erfahrung und vielen Gesprächen mit Wirtschaftsvertreter*innen.

Bludenz als Modellregion           

Mit dieser Aktion nimmt Bludenz eine Vorreiterrolle ein. Die Region gilt in dieser Angelegenheit als Modellregion und möchte Vorbild für viele weitere Gemeinden und Städte österreichweit sein.

Ticket am Mobilpunkt

Das vergünstigte KlimaTicket ist beim Mobilpunkt Bludenz erhältlich. Voraussetzungen für die Vergünstigung ist der Besuch einer ordentlichen Fachhochschule, Hochschule oder Universität im In- oder Ausland sowie die Vorlage einer Meldebestätigung, die maximal zwei Wochen alt ist.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jetzt im Fokus 5
  • Großer Andrang auf das „KlimaTicket Ö“
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.