Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Große Projekte für Andelsbuch

Unter anderem werden in Andelsbuch in diesem Jahr das Kriegerdenkmal und der Kirchenvorplatz restauriert.
Unter anderem werden in Andelsbuch in diesem Jahr das Kriegerdenkmal und der Kirchenvorplatz restauriert. ©ak
Gemeindevertretung von Andelsbuch beschloss Budget 2012 in der Höhe von 4,88 Millionen Euro.
Zu realisierende Projekte in der Gemeinde

Andelsbuch. (ak) In Andelsbuch wurde in der Gemeindevertretungssitzung einstimmig ein Gesamthaushalt von 4.880.600 Euro beschlossen. Laut Bürgermeister Bernhard Kleber erfordert dies eine Entnahme von Rücklagen in der Höhe von 606.300 Euro. Ein Betrag über 515.000 Euro wird für die Rückzahlung von Darlehen verwendet. Am Ende des Jahres wird die Pro-Kopf-Verschuldung in Andelsbuch demnach 517 Euro betragen.

Werkraumhaus
Im Jahr 2012 wird der Beitrag zum Werkraumhaus über 500.000 Euro die größte finanzielle Ausgabe in der Wäldergemeinde darstellen. Wie berichtet soll im Zentrum von Andelsbuch in Kürze der offizielle Baubeginn des seit Langem geplanten Hauses erfolgen. Bürgermeister Bernhard Kleber sieht im neuen Werkraumhaus eine große Bereicherung für die Gemeinde, aber auch für die gesamte Region. Nach dem positiven Baubescheid wurde Mitte Jänner der Moosbrugger-Stadel abgetragen und die Sammelstelle für Altstoffe vorübergehend zum ehemaligen Landammannhotel verlegt. Ein Bauzaun kennzeichnet derzeit die zu überbauende Fläche von 1500 m2. Der Radweg (Wäldertrasse) bleibt bestehen, wird aber vorübergehend über die angrenzende Wiese geführt. Parallel zum Aushub wird auf der Rampe neben dem Kulturverein Bahnhof, unmittelbar vor dem derzeitigen Werkraum-Büro, ein Musterschauplatz errichtet. Hier sollen Detailbemusterungen im 1:1-Original erprobt und gemeinsam mit den Handwerkern direkt vor Ort besprochen werden. Auf der Baustelle wird es mit Baubeginn immer wieder Aktionen und Kurzausstellungen geben.

Schwerpunkte
Weitere Schwerpunkte im Finanzhaushalt werden die Sanierung des Kriegerdenkmales sowie die Sanierung von Gemeindestraßen und Brücken sein. Die Instandhaltung von Straßen und Brücken im Gemeindegebiet wird mit 120.000 Euro zu Buche schlagen. Das Kriegerdenkmal, es befindet sich an prominenter Stelle vor dem Eingang zur Kirche, muss laut Kleber dringend restauriert werden. Ständige Witterungseinflüsse ließen im Sockel einen breiten Riss entstehen. Im Zuge der Sanierung soll auch der Vorplatz neu gestaltet werden. Als weitere Positionen gab der Bürgermeister die Neugestaltung der Gemeinde-Homepage sowie die Neuausrichtung ambulanter Strukturen an. „Wir sind zwar im sozialen Bereich gut aufgestellt, jedoch wollen wir uns hier noch weiter verbessern“, so Kleber. Weiters geplant ist eine neue Altstoffsammelstelle für die Gemeinde Andelsbuch.

Straßenprojekt
Die Planungsphase für das Straßenprojekt Bühel -Heimgarten bis Zentrum Andelsbuch schreitet voran. Wie berichtet soll die Umfahrung Bühel-Heimgarten nun umgesetzt werden. Die Straßenlösung besteht darin, die L 200 an besagten Parzellen vorbeizuführen und in einen 130 Meter langen Tunnel einzuleiten. Beim Tennisplatz, im Bereich des Kieswerks Oberhauser&Schedler, wäre der Tunnelausgang angedacht. Ob bei der Einmündung im Bereich des E-Werks ein Kreisverkehr gebaut wird, ist noch nicht beschlossen. „Es wäre eine von mehreren Möglichkeiten“, äußert sich der Gemeindechef vorsichtig zu dieser Variante.

Umfahrung Nord
Seit dem Jahr 1980 befasst sich die Gemeinde mit dem Verkehrsproblem. Immer wieder wurden verschiedene Möglichkeiten diskutiert. Eine Beschlussfassung sei aber aus mehreren Gründen nahezu 30 Jahre lang nicht zustande gekommen, so Kleber. Die „Variante 12“ (Umfahrung Nord), eine von mehreren besprochenen Lösungen, fand bei der Gemeindevertretung die größte Zustimmung. „Sie gibt jene Trassenführung vor, die von der Realisierung am besten umsetzbar ist“, erklärt Kleber. „Der angestrebte Zeitplan, dieser wurde mit der Straßenplanungsstelle des Landes Vorarlberg abgestimmt, kann derzeit gut eingehalten werden“, gibt sich der Bürgermeister zuversichtlich. Mit der Umsetzung des Straßenprojekts soll Ende des Jahres 2014 begonnen werden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Andelsbuch
  • Große Projekte für Andelsbuch
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen