AA

Grosse Lawinengefahr in Vorarlberg

Die Bregenzerwald-Bundesstrasse zwischen Schröcken und Hopfreben ist in der Nacht auf Mittwoch durch einen Lawinenabgang blockiert worden. [29.12.99]

Am Morgen war die Strasse wieder befahrbar, abschnittsweise allerdings nur mit Ketten.

Vor allem oberhalb von 1800 Metern besteht in Vorarlberg grosse Lawinengefahr. Durch Sprengungen wurden einzelne gefährdete Hänge entschärft. Besonders im Bregenzerwald und im Arlberggebiet wurden für Mittwoch ergiebige Schneefälle erwartet.

Die Lawinenwarnzentrale riet vor dem Verlassen der gesicherten Pisten ab. Zu einem glimpflich verlaufenen Zwischenfall war es am Dienstagnachmittag in Mellau im Bregenzerwald gekommen. Dort konnten nach einer Suchaktion drei junge Snowboarder mit einem 40 Meter langen Seil unverletzt aus unwegsamen Gelände geborgen werden.

Die angekündigten Stürme traten weniger heftig als angenommen auf. Zahlreiche Seilbahnen und Lifte mussten dennoch im Laufe des Dienstags den Betrieb aus Sicherheitsgründen einstellen. Nach einer akut erforderlichen Abschaltung mussten am Schrunser Hochjoch vier Personen abgeseilt werden.

(Bild: VN)

zurück

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Grosse Lawinengefahr in Vorarlberg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.