Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Große Bühne für Vorarlbergs redegewandte Jugend"

Landesstatthalter Rüdisser ehrte bei Landes-Jugendredewettbewerb jugendliche Redetalente.
Landesstatthalter Rüdisser ehrte bei Landes-Jugendredewettbewerb jugendliche Redetalente. ©VLK/Werner Micheli
Dornbirn - "Für Vorarlbergs Zukunftsaussichten ist eine engagierte Jugend, die sich beteiligt und einbringt, von großer Bedeutung". Das hielt Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser bei der Preisverleihung zum 66. Landes-Jugendredewettbewerb fest, die am Donnerstag (5. April) im Rahmen der Frühlingsausstellung "SCHAU!" über die Bühne gegangen ist.
Die Gewinner des Redewettbewerbs
NEU

Es erfordere Mut und Selbstbewusstsein, vor großem Publikum zu sprechen, würdigte Rüdisser die Leistungen bei der Übergabe der Zertifikate, Urkunden und Preise an die erfolgreichen Nachwuchstalente.

Der Redewettbewerb habe sich in den letzten Jahren als wichtige Plattform für jugendliche Beteiligung und Mitbestimmung etabliert, machte Rüdisser bei der Preisverleihung deutlich. Bei den Jurymitgliedern sowie allen, die sich vor und hinter den Kulissen für die Durchführung der Veranstaltung eingesetzt haben, bedankte sich der Landesstatthalter ganz herzlich.

56 Schülerinnen und Schüler haben teilgenommen

“Erfreulich ist es, dass auch heuer wieder so viele engagierte Jugendliche vor das Mikrofon getreten sind”, freute sich Rüdisser. Insgesamt 48 Schülerinnen und Schüler haben am diesjährigen Landes-Jugendredewettbewerb (inkl. Vorbewerb) in den drei Kategorien “Klassische Rede”, “Neues Sprachrohr” (Freie Präsentationsform) und “Spontanrede” (Thema wird unmittelbar vor dem Auftritt gezogen) teilgenommen. Bei dem Bewerb auf der Messe stellten sich daher noch 34 Schülerinnen und Schüler dem Publikum und der Jury (bestehend aus Rudolf Öller, Gertrud Leimser, Carmen Franceschini und Aaron Dorner). Die Gewinnerinnen und Gewinner:

Klassische Rede

8. Schulstufe

  1. Luke Kosmis: MS Riezlern „Wie Roboter unsere Welt verändern“
  2. Theresia Thaler: MS Riezlern „Entwicklung der Mode“
  3. Evelyne Kresser: BG Bregenz Blumenstraße „Massentierhaltung“

Höhere Schulen

  1. Chiara Hubner: BG Bregenz Blumenstraße „Ich stehe unter Druck“
  2. Kimberly Sturn: HLW Rankweil „Persönlichkeitsbild zu Zeiten von Social Media“
  3. Maria Jäger: HLW Rankweil „Daten – das Gold des 21. Jahrhunderts“
  4. Marko Jochum: BORG Egg „Grab her by the Bussi Bussi – zwischen Freunderlwirtschaft und Populismus“

Berufsschulen:

  1. Sabrina Pattis: Landesberufsschule Dornbirn 2 „Diskriminierung unter Jugendlichen (Mobbing)“
  2. Lea Hartmann: Landesberufsschule Bregenz 3 „Träume – Woher kommen Sie? Darf man heute noch träumen?“

Spontanrede

  1. Antonia Fink: BG Bregenz Blumenstraße „Schönheitsideal“
  2.  Hannah Ottmann, Michaela Maier, Ines Strohmaier: Gertrud-von-le-Fort-Gymnasium „Die Show“
  3. Anastasia Baumgartner: BG Bregenz Blumenstraße „Stolz – das größte Hindernis“

Neues Sprachrohr

  1. Leonie Ronacher: HAK Bregenz „Jugend und Familie“
  2. Ines Strohmaier: Gertrud-von-le-Fort-Gymnasium „Religion, Sekten und “Weltanschauungen“

Zu den Gewinnerinnen und Gewinner, die Vorarlberg Ende Mai beim Bundesbewerb in Kärnten vertreten dürfen, zählen Luke Kosmis, Chiara Hubner, Sabrina Pattis, Antonia Fink und Leonie Ronacher.

(VLK)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Große Bühne für Vorarlbergs redegewandte Jugend"
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen