Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Großbrand am Schweizer Bodenseeufer: Mehrere Gebäude standen in Vollbrand

Löscharbeiten auf dem Raduner-Areal im Schweizer Horn.
Löscharbeiten auf dem Raduner-Areal im Schweizer Horn. ©APA
Großeinsatz für die Feuerwehr in Horn im Kanton Thurgau: Seit 5.30 Uhr in der Früh wurde ein Großbrand in Horn bekämpft, teils standen fünf bis sechs Gebäude in Flammen. Der Brand ist inzwischen unter Kontrolle. die Feuerwehr bewacht das Areal noch bis Dienstag. Die Rauchsäule war kilometerweit über dem Bodensee zu sehen.
Livebild vom Pfänder
Luftbilder vom Großbrand

Eine Lagerhalle mit Antiquitäten und Flohmarkt-Artikeln geriet gegen 5.30 Uhr in Brand, wie das Newsportal 20min.ch berichtet. Zwischenzeitlich griffen die Flammen auf vier bis fünf weitere Gebäude auf dem 33.216 m² großen Areal über. Der Großbrand seit etwa 15 Uhr unter Kontrolle, die Löscharbeiten waren stundenlang im Gange. Vor Ort befand sich ein Großaufgebot an Einsatz- und Rettungskräften, rund 100 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen. Die Lagerhalle, in der das Feuer zu Beginn ausbrach, ist eingestürzt. Verletzte gibt es laut bisherigen Infos nicht.

Zwei Helikopter bringen Wasser vom Bodensee

Der Einsatz gestaltete sich aufgrund des verwinkelten Gebiets schwierig, berichtet die “Thurgauer Zeitung”, das Feuer wütete auch unterirdisch in den Kellergängen. Insgesamt waren vier Feuerwehren an dem Einsatz beteiligt, zur Unterstützung wurden zwei Helikopter hinzugezogen. Ein “Super-Puma” brachte pro Flug 4000 Liter Wasser aus dem Bodensee, auch ein Eurokopter der Armee löschte mit. Das Löschwasser wurde aufgefangen und gefiltert, um eine Verschmutzung des Bodensees zu verhindern.

 Polizei: Keine “warme Sanierung”

Zur Brandursache gibt es derzeit noch keine Angaben. Laut 20min.ch hätten die Gebäude demnächst abgerissen werden sollen, um anstelle der Lagerhallen Wohnungen zu bauen. Bei einer Pressekonferenz betonten Polizei und Feuerwehr Horn, jegliche Spekulationen über eine “warme Sanierung” seien aus der Luft gegriffen.

 

Grossbrand in Horn am See zwei Super Pumas in Einsatz

Ein von Stefan Hafner (@musikzentrale_ch) gepostetes Video am

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Großbrand am Schweizer Bodenseeufer: Mehrere Gebäude standen in Vollbrand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen