Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Großräumige Sanierung der Bludenzer Straßen

In Bludenz werden derzeit großräumige Bauarbeiten entlang der Alten Landstraße (L 91) und der Montafoner Straße (L 190) durchgeführt.

Es kommt daher immer wieder zu Verkehrsbehinderungen.
„Spurrillen und mangelhafte Straßenentwässerung“, nennt DI Gerhard Schnitzer vom Landesstraßenbauamt die Gründe für den holprigen Straßenbelag, der sich derzeit auf der Montafoner Straße zwischen Lorüns und der Bludenzer Heilig Kreuz Kirche bemerkbar macht. Der Straßenbelag wurde abgefräst und bleibt vorerst in diesem Zustand. „Eine mögliche Art der Sanierung, die zur Erhöhung der Verkehrssicherheit eingesetzt wird“, sagt Schnitzer. So könne zum einen die Griffigkeit der Fahrbahn und zum anderen die notwendige Entwässerung der Straße gewährleistet werden. Zudem arbeitet derzeit die VEG (Vorarlberger Erdgas Gesellschaft) an der Verlegung von Leitungen – die Montafoner Straße ist im Bereich des Gasthauses „Stern“ daher bis auf weiteres nur einspurig befahrbar.

Auch am Westende der Alpenstadt hat die großräumige Sanierung der Alten Landstraße bereits begonnen. Im Zuge des ersten Bauabschnittes, der dieses Jahr noch abgeschlossen werden soll, ist der Bereich zwischen Walserweg und Obdorfweg für den gesamten Durchzugsverkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Landes- und Gemeindestraßen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Großräumige Sanierung der Bludenzer Straßen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.