AA

Großer Dornbirner Alpabtrieb

Alpabtrieb Dornbirn
Alpabtrieb Dornbirn ©Verein
Alpabtrieb in Dornbirn

Dornbirn. Am Samstag, 18.09.2010 trifft nach einem für Vieh und Älpler mit Wetterkapriolen gespicktem Alpsommer ein großer Teil des Dornbirner Alpviehs in der Enz ein.

Es kommen voraussichtlich die größten Dornbirner Alpen wie Hasengerach / Wöster, Gunzmoos / Obere Mörzel, Unterfluh / Alten Hof, Untersehren, Weißfluh, Ilgenwald und Laubach ins Tal. Dabei werden von den Älplern und Hirten über 1000 Stück festlich geschmückte Alptiere den Bauern wieder übergeben.

Sorgenvolle Bilanz
“Der vergangene Alpsommer war alles andere als ideal” so die Rückschau von Stadtrat und Landwirtschaftskammer-Präsident Josef Moosbrugger. “Extreme Wetterverhältnisse mit großer Hitze im Juli und starker Nässe und Kälte über den Rest des Sommers stellten eine große Herausforderung für Alppersonal und Vieh dar. Gras war zwar reichlich vorhanden, jedoch wurde ein großer Teil des Futterangebotes durch Trittschäden aufgrund der durchnässten Alpflächen unbrauchbar”, so Moosbrugger weiter.

Bauernkapelle der Hatler Musig spielt zur Begrüßung
Die ersten Alpen erreichen das Tal voraussichtlich zur Mittagszeit. Verteilt über den Nachmittag. Die Verteilung des Viehs erfolgt im Bereich Enz-Camping. Musikalisch wird dieses festliche Ereignis von der Bauernkapelle der Hatler Musig umrahmt. Für die Bewirtung der interessierten Gäste ist gesorgt.

Straßensperre ab 11 Uhr
Aufgrund der Viehtriebe wird die Straße Richtung Gütle / Ebnit ab der Karrenseilbahn im Zeitraum 11:00 – ca. 18:00 Uhr gesperrt. Den Besuchern wird dringend empfohlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mit Fahrrad oder zu Fuß zum Alpabtrieb zu kommen.

Presseinformation: Hatler Musig, Franz Rein

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Großer Dornbirner Alpabtrieb
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen