Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Großbrand in Wolfurt

In Wolfurt musste die Feuerwehr abermals ausrücken. Bei der Lagerhalle, die Sonntagnacht abgebrannt ist, haben sich am Montagnachmittag Glutnester entzündet.

In Wolfurt gab es in der Nacht auf Montag Feueralarm. Aus vorerst unbekannter Ursache geriet eine landwirtschaftliche Halle, in der Stroh gelagert und gepresst wurde, in Brand. Trotz Feuerwehr-Großeinsatz wurden rund 100 Tonnen Stroh sowie mehrere Fahrzeuge und Maschinen ein Raub der Flammen. Die Höhe des Sachschadens stand vorerst noch nicht fest, verletzt wurde niemand.

Entdeckt wurde das Feuer gegen 22.30 Uhr. Vier Feuerwehren aus Wolfurt und Nachbargemeinden mit zusammen über 100 Einsatzkräften waren am Brandort. Die Halle war nicht mehr zu retten, die Florianijünger konnten wenigstens das Übergreifen der Flammen auf zwei benachbarte Betriebe verhindern. Die Hitze war so groß, dass sogar ein rund 15 Meter entfernt stehender Lkw in Brand geriet.

Experten aus Wien prüfen derzeit die möglichen Ursachen für den Großbrand in Nüziders.
Es handelt sich bereits um den dritten Großbrand in Vorarlberg innerhalb einer Woche. Am Montag brannte in Wolfurt eine Lagerhalle mit rund 100 Tonnen Stroh ab. In der Vorwoche wurde in Hard die Tennishalle ein Raub der Flammen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Großbrand in Wolfurt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.