AA

Großbaustelle in Hard: Was hier neben Kindergarten und neuem Bahnhof entsteht

In Hard entstehen 172 neue Wohnungen. Bürgermeister Staudinger gibt Details zum Projekt.
In Hard entstehen 172 neue Wohnungen. Bürgermeister Staudinger gibt Details zum Projekt. ©VOL.AT/Mayer, Canva Pro
Mirjam Mayer (VOL.AT) mirjam.mayer@russmedia.com
In Hard entsteht neben dem Kindergarten und dem neuen ÖBB-Bahnhof ein neues Ortsteilzentrum, das Wohnraum und Begegnungsmöglichkeiten vereint und auf leistbare Wohnmöglichkeiten setzt.

Im Harder Falkenweg direkt neben dem Kindergarten und dem neuen ÖBB-Bahnhof gibt es derzeit eine große Baustelle. Auf einem rund 14.000 m² entsteht hier laut der Gemeinde ein neues Ortsteilzentrum. Laut 2019 veröffentlichten Plänen soll das Quartier künftig neuen Wohnraum, Gewerbe, Dienstleistungen und Begegnungsmöglichkeiten vereinen. Drei Wohnbauträger errichten etappenweise Wohnungen.

Neben Bahnhof (links im Bild) und Kindergarten (rechts im Bild) entstehe ein neues Ortsteilzentrum. ©VOL.AT/Mayer

Große Tiefgarage und leistbares Wohnen

Bürgermeister Martin Staudinger spricht gegenüber VOL.AT von einem riesigen Ortsentwicklungsgebiet. Derzeit laufen die Arbeiten bereits auf Hochtouren. "Es entstehe eine große gemeinsame Tiefgarage mit 149 Plätzen", schildert Staudinger den aktuellen Baufortschritt. "Es gibt einerseits die Wohnungen von Riva und die Wohnungen von der Vogewosi. Was sich ändert ist, dass die Wohnungen, die ursprünglich von der Firma Hefel als dritten Bauträger errichtet werden hätten sollen, von der Vogewosi übernommen werden." Der Fokus liegt ganz klar auf leistbarem Wohnen.

Das Baufeld direkt neben dem Kindergarten. ©VOL.AT/Mayer
Hier sind die Arbeiten schon weiter fortgeschritten. ©VOL.AT/Mayer

Mietkaufwohnungen für die Harder Bevölkerung

Auch abseits von klassischen Vogewosi-Wohnungen wird den Hardern künftig neue Perspektive zum Thema Wohnen geboten: "Hier sollen auch Mietkaufwohnungen entstehen", verrät das Gemeindeoberhaupt im Gespräch mit VOL.AT. "Viele Leute hätten gerne Eigentum, kriegen aber unter den momentanen Bedingungen gar keinen Kredit." Das Mietkaufmodell sei hier eine gute Lösung, um Eigentum erwerben zu können. "Es melden sich viele Bürger bei mir, die solche Modelle gerne hätten", so Staudinger.

Martin Staudinger bei Vorarlberg LIVE. ©Vorarlberg LIVE
Im Gebiet "Bommen" tut sich derzeit einiges. ©VOL.AT/Mayer

Elf Gebäude mit 172 Wohnungen

Heuer werden wohl keine Wohnungen mehr fertig werden. Nächstes Jahr sollen die ersten Gebäude eröffnet werden, wie er erklärt. Manche der Wohnungen werden auch erst im Jahr 2026 fertiggestellt. Insgesamt entstehen im neuen Gebiet "Bommen" elf Gebäude mit zusammengezählt 172 Wohnungen. Die Kostenschätzung belief sich laut Martin Staudinger im Jahr 2020 auf rund 30 Millionen Euro. Mit den neuen Preisen wird sich das aber noch erhöhen, wie er meint.

Hier entstehe eine gemeinsame Tiefgarage. ©VOL.AT/Mayer
Ein Blick auf die Baustelle. ©VOL.AT/Mayer

Video: Aktuelle Bilder von der Baustelle

So soll das fertige Quartier aussehen. ©RIVA home
Ein Übersichtsbild des Gebiets Bommen. ©RIVA home

Leistbares Wohnen in Bahnhofsnähe

Eine Kleinkindbetreuung soll künftig das Angebot des Kindergartens Falkenweg ergänzen. Auf dem großen Baufeld soll auch eine Grünfläche mit Liegen entstehen, wie der Bürgermeister zu verstehen gibt. Mit der großen Tiefgarage verschwinden die Autos unter der Oberfläche. "Natürlich ist das Tolle, dass man direkt am Bahnhof ist", meint Staudinger. Direkt neben dem Bahnhof gibt es zudem Lidl als Nahversorger. Dieser wird für die künftigen Bewohner des Quartiers bequem durch die Bahnhofsunterführung erreichbar sein.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hard
  • Großbaustelle in Hard: Was hier neben Kindergarten und neuem Bahnhof entsteht