AA

Großfusion von TUI und First Choice

In der Reisebranche gibt es eine neue Großfusion: Wie der Tourismuskonzern TUI am Montag in Hannover mitteilte, wird TUI sein Reisegeschäft mit First Choice Holidays zusammenlegen.

Der europäische Branchenführer TUI werde am Montag Vormittag in Hamburg auf einer Pressekonferenz über die Fusionspläne berichten, teilte das Unternehmen mit.

Der Aufsichtsrat hatte am Sonntag über das Vorhaben beraten. Weitere Details nannte TUI zunächst nicht. Gleichzeitig berichtet TUI am Montag auch über die Geschäftszahlen des vergangenen Jahres. Dies war ursprünglich erst für Mittwoch geplant.

An dem neuen deutsch-britischen Reisekonzern soll TUI nach den Plänen die Mehrheit halten, First Choice die Minderheit. First Choice-Chef Peter Long solle das fusionierte Unternehmen mit einem Jahresumsatz von rund 18 Milliarden Euro führen. Es werde vermutlich als britische Aktiengesellschaft (Plc) unter einem neuen Namen an der Londoner Börse notiert. Der europäische Marktführer im Reisegeschäft würde nach bisherigen Informationen nur das reine Reisegeschäft in das neue Unternehmen einbringen. Die Schifffahrtssparte bliebe unberührt. Und auch die Hotels sollen dem Vernehmen nach ausgespart bleiben. Über Einzelheiten des geplanten Zusammenschlusses und den Jahresabschluss 2006 werde an diesem Montag um 10.00 Uhr in Hamburg auf einer Pressekonferenz berichtet, teilte die TUI AG am Montag mit.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Großfusion von TUI und First Choice
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen