Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Größter Erfolg für Christian Rhomberg

Der Dornbirner Christian Rhomberg gewinnt GP in Lamprechtshausen
Der Dornbirner Christian Rhomberg gewinnt GP in Lamprechtshausen ©VOL.AT/Reitsportnews
Der Dornbirner Springreiter Christian Rhomberg feiert seinen bisher größten Erfolg und gewinnt GP in Lamprechtshausen.

13 Hindernisse, 16 Sprünge, davon ein offener Wassergraben mit Folge auf den Wasserplanken-Steilsprung, die Oxer-Steil-Oxer Kombination entlang der Tribüne, eine zweifache Steil-Oxer-Kombination und das alles auf einer imposanten Höhe von 1,50 Meter –  den Besten der Besten von Österreich wurde Einiges geboten, um die 2. Etappe des Casino Grand Prix powered by muki in Lamprechtshausen zu einer angemessenen Aufgabe zu machen. Das ist Parcourschef Andreas Baischer und seinem Assistenten Lazlo Toth gelungen, denn 10 Starter dauerte es, bis Josef Schwarz jun. (OÖ) auf Pokerface 31 für die erste Nullrunde sorgte. Erst als 19. Teilnehmer folgte ihm Vorarlbergs Christian Rhomberg und auch die Amazone Romana Hartl (OÖ) schaffte mit einer astreinen Nullrunde den Einzug ins Finale. Es blieb bei drei, den keiner der nachfolgenden Teilnehmer schaffte es, eine weise Weste zu behalten.
Der Parcours wurde umgebaut, das Stechen führte nunmehr über acht Sprünge und die Spannung stieg bis ins Unermessliche: Josef Schwarz jun. OÖ eröffnete auf seinem 10-jährigen Westfalenwallach Pokerface 31, blieb bis zum vorletzten Hindernis fehlerfrei, doch da passierte es – ein Abwurf in schnellen 50,23 Sekunden.

Weiter gings mit Christian Rhomberg (V) und seiner Cornet Obolensky-Tochter Cornetta 11. Der erst 23-Jährige ging volles Risiko, galoppierte richtig vorwärts und legt die Latte hoch: 49,75 rasante Sekunden bedeuteten die Führung. Nur mehr eine konnte sie zunichte machen, denn Romana Hartl machte das Stechtrio mit dem elfjährigen Hengst Clever be Be komplett. Die Amazone legte einen tollen Start hin, alles sah nach dem Sieg aus, doch dann passierte es: Der Fehler am Kombinationseinsprung kostete Platz eins und bedeutete damit den Sieg für Christian Rhomberg (V) vor Romana Hartl (OÖ) und Josef Schwarz jun. Eine Spitzenleistung lieferte auch Salzburgs Melanie Buchner ab – die junge Reiterin vom Sportreitclub Lamprechtshausen legte auf Zilton eine Wahnsinnsrunde hin und platzierte sich mit lediglich einem dreiviertel Fehlerpunkt aus der Zeit am fünften Rang.

Bewerb 28

Standardspringen Klasse S**/Stechen (1.50m)

2. Casino Grand Prix powered by muki 

1. Cornetta 13 – Rhomberg Christian (V) 0,00/49,75 i.St.

2. Clever be Be – Hartl Romana (OÖ) 4,00/50,16 i.St.

3. Pokerface 31 – Schwarz jun. Josef (OÖ) 4,00/50,23 i.St.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Größter Erfolg für Christian Rhomberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen