Groß-Investition der OMV dokumentiert

Altach - Erst vergangenen Samstag war in den "VN" von der Verfilmung des Reinhold Bilgeri-Bestsellers "Der Atem des Himmels" zu lesen, für die noch Statisten als Ergänzung der hochkarätig besetzten Schauspielerriege gesucht werden.

In besagte Aufnahmen ist, als so genannte „second unit“, auch die Firma Filmquadrat eingebunden, bekannt geworden vor allem als „Erfinderin“ des Projekts „Vorarlberg von oben“. Doch auch abseits solcher Highlights sind die Film-Profis rund um Firmenchef Ing. Marco Rusch-Küng mit hochinteressanten Herausforderungen konfrontiert.

„Soeben haben wir die letzten HD(high definition)-Aufnahmen für eine aufwändige Dokumentation im Auftrag der OMV abgeschlossen. Die Dreharbeiten dauerten insgesamt zwei Jahre und handeln von der ersten in Europa installierten Metathese-Anlage in der petrochemischen OMV-Raffinerie im bayerischen Burghausen“, erklärte Rusch-Küng im Gespräch mit uns. Prof. Richard Schrock vom MIT in Boston (USA) wurde für die Entwicklung dieses Metathese-Verfahrens, mit dem Propylen für die Kunststoffindustrie in fast 100prozentiger Reinheit hergestellt wird, 2005 mit dem Chemie-Nobelpreis ausgezeichnet. Schrock sei nicht nur bei den Dreharbeiten persönlich vor Ort gewesen – er lud seinerseits die Filmquadrat-Crew direkt nach Boston ein, wo sie in der MIT-Bibliothek einen zusätzlichen Beitrag über das Metathese-Verfahren drehen wird.

„Gerade abgedreht“, so Marco Rusch-Küng, hat Filmquadrat eine zusammen mit dem ORF erstellte Dokumentation im Dachstein-Massiv. „Konkret handelt es sich um ein Proträt vom Steinersteig, über den die Dachstein-Südwand vor 100 Jahren erstmals geklettert wurde – unsere ,Ausbeute’ wird im Oktober in 3sat zu sehen sein“, macht der Filmquadrat-Chef schon jetzt neugierig auf den alpinen Filmleckerbissen.

Die erste wirklich aufwändige Produktion hatte Filmquadrat vor Jahren im Auftrag des Schweizer Pharma-Riesen Novartis erstellt. Neben vielen anderen Projekten folgten Imagefilme für die ÖBB, mehrere Arbeiten für die OMV (aktuell ist ein Imagefilm über die Raffinerie in Schwechat ebenso im Entstehen wie einer für die OMV-Rumänien-Tochter Petrom). Und auch „Vorarlberg von oben“ bedarf laufender Erweiterungen, Adaptierungen, Upgradings. Ab Anfang August werden Profis von Filmquadrat die Festspiel-Szenerie mit dem spektakulären Aida-Bühnenbild dem Betrachter aus der Luft zugänglich machen. Ein gerade in Arbeit befindlicher Imagefilm für die Lustenauer Zimm, die Spindelhubsysteme für Maschinen- und Anlagenbauer fertigt, zeugt von der Wertschätzung seitens heimischer Unternehmen. Daneben wird Vorarlberg Tourismus laufend mit neuem „Rohmaterial“ bedient, das bei Filmquadrat auf einem großen Server gespeichert ist und via Internet in genau der erwünschten/benötigten Qualität abgerufen werden kann.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Groß-Investition der OMV dokumentiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen