Grillitsch bedankt sich bei Herndl für konsequente Arbeit

Bregenz - "Unter schwierigen Rahmenbedingungen konnte der oberösterreichische Bauernbund bei den gestrigen Wahlen zur Landwirtschaftskammer ein beachtliches Ergebnis einfahren. Mit 27 von insgesamt 35 Mandaten konnte die Spitzenposition klar verteidigt werden".

Dies erklärt Bauernbundpräsident Fritz Grillitsch. Er gratuliert dabei dem Spitzenkandidaten, Hannes Herndl, und seinem Team und bedankt sich für deren konsequente Arbeit.

Grillitsch wünscht Herndl viel Erfolg und Ausdauer zur Bewältigung der künftigen Herausforderungen. “Natürlich müssen nun die Ursachen für die erlittenen Stimmenverluste analysiert werden. Es ist wichtig die Gründe zu kennen”, so Grillitsch. Er unterstreicht dabei nochmals das gute Ergebnis und verweist auf die Umstände, die diesen Wahlkampf prägten, denn das Motto lautete “Alle gegen Einen” und in diesem Fall “Alle gegen den Bauernbund”.

In den nächsten Monaten und Jahren stehen wichtige Entscheidungen für die Land- und Forstwirtschaft an. “Eine starke Interessensvertretung mit einem starken Bauernbund kann den Einsatz für unsere Bäuerinnen und Bauern beständig weiterführen”, so der Bauernbundpräsident abschließend.

Quelle: Presseaussendung Bauernbund

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Grillitsch bedankt sich bei Herndl für konsequente Arbeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen