AA

Grillabfälle und Tierkadaver an der Ach: So geht Bregenz mit dem Problem um

In der Facebookgruppe "Frag Vorarlberg" wird gerade über einen Vorfall diskutiert, wo augenscheinlich Grillabfälle in der Bregenzer Ach liegen gelassen wurden. VOL.AT hat nachgefragt, wie die Stadt Bregenz mit solchen Fällen umgeht.

Wer kennt die Situation nicht: Man will gemütlich an der Ach grillen und muss erst den Müll anderer wegräumen. Wie ein Posting in der Facebookgruppe “Frag Vorarlberg” zeigt, kommt es sogar zu extremen Fällen, in welchen sogar Tierkadaver an der Ach zurückgelassen werden. VOL.AT hat bei der Stadt Bregenz und der Gemeinde Hard nachgefragt, wie es wirklich mit den zurückgelassenen Abfällen an der Ach aussieht.

Facebook/Frag Vorarlberg
Facebook/Frag Vorarlberg ©Facebook/Frag Vorarlberg

Einzelfall oder Alltag?

Auf VOL.AT-Anfrage teilte die Landeshauptstadt mit, dass es sich bei dem Fund des Tierkadavers in der Bregenzer Achz um einen Einzelfall handle. In der Vergangenheit habe die Stadt Bregenz keine derartigen negativen Erfahrungen gemacht. “Natürlich kommt es – wie überall – auch an den Ufern der Bregenzer Ach oder des Bodensees vor, dass Menschen Abfall achtlos wegwerfen oder liegen lassen”, so der Pressesprecher der Stadt Bregenz Thomas Baumann. Dies bewege sich jedoch seit geraumer Zeit in einem unauffälligen Rahmen. Größere Probleme seien der Stadt nicht bekannt.

grill-878000_1920
grill-878000_1920

Kaution zur Absicherung in Hard

Um diesem Problem vorzubeugen hat die Gemeinde Hard eine einfach Lösung. “Der Grillplatz an der Ach kann gegen Hinterlegung einer Kaution bei der Gemeinde gemietet werden. Nach einem Fest erfolgen dann Kontrollen, bevor die Kaution rückerstattet wird”, erklärt Frank Angerer gegenüber VOL.AT. Dadurch habe die Gemeinde Hard in diesem Bereich keine Probleme mit liegengebliebenem Abfall – auch nicht mit Tierkadavern. Etwas anders ist die Situation am Grünen Damm. Hier herrscht gerade in der warmen Jahreszeit viel Betrieb, was auch mehr Müll bedeutet. “Wir können aber beobachten, dass der Großteil der Abfälle in den dafür bereitgestellten Mülleimern entsorgt wird, die in den Sommermonaten von den Mitarbeitern des Bauhofes entsprechend öfter geleert werden”, so Angerer.

VOL.AT/Hartinger
VOL.AT/Hartinger ©VOL.AT/Hartinger

Grillabfälle: Wo kann ich mich hinwenden?

Auf den konkreten Fall in Bregenz kann sich die Bevölkerung in solchen und ähnlichen Fällen immer an den städtischen Bauhof wenden. Dabei muss für eine möglichst rasche Entfernung der genaue Lageort des Kadavers bekannt sein. Zudem gibt es das mobile Beschwerdemanagement „Schau auf Bregenz“. Dieses kann man sich ganz einfach als App auf das Smartphone herunterladen, oder man postet eine Anregung beziehungsweise Beschwerde im Internet unter www.schau.auf.bregenz.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Grillabfälle und Tierkadaver an der Ach: So geht Bregenz mit dem Problem um
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen