AA

Grenzüberschreitende Ziegenfahndung

Die Polizei in Vorarlberg ist derzeit unter anderem mit der Fahndung nach einem Besitzer von drei männlichen Ziegen beschäftigt. Die Vierbeiner wurden bei einer Tankstelle herrenlos aufgefunden.

Nicht schlecht gestaunt haben Kollegen der Landesleitzentrale in Bregenz, als sie einen Hinweis auf drei herrenlose Ziegen erhalten haben. Die Vierbeiner wurden bei einer Tankstelle unmittelbar nach dem Arlbergtunnel auf Tiroler Gebiet herrenlos aufgefunden. Beim Einfangen der drei Tiere wurde schnell festgestellt, daß die Spur evtl. auch in Richtung Schweiz führen dürfte. Alle drei Ziegen sind mit einer „CH-Ohrmarke“ versehen. Aus diesem Grunde wurde die „Ziegenfahndung“ in die Schweiz ausgedehnt.

Ob die Ziegen aus einem Anhänger „ausgebüchst“ sind oder andere besondere Umstände vorliegen, ist derzeit nicht bekannt.

Bis zu „Klärung des Falles“ sind die drei Ziegen vorerst sicher in einem Stall untergebracht und warten sehnsüchtig auf ihr „Herrchen, Frauchen oder ihren Ziegen-Peter“.

Beschreibung der Ziegen:

Zwei Böcke, weiß, mittellange Haare, Ziegenbart, keine Hörner
Ein Bock, ebenfalls weiß, mittellange Haare, Ziegenbart, mit Hörnern – O-Ton des Finders: „Er trägt ein Geweih“

Quelle: Landespolizei Vorarlberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Grenzüberschreitende Ziegenfahndung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen