Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Grenzenlos studieren am alpinurbanen Campus

Die Uni Innsbruck glänzt mit einem breiten Studienangebot, hervorragenden ForscherInnen sowie einem umfassenden Weiterbildungsangebot.
Mehr zum Thema

Im kommenden Studienjahr gehören Zugangsbeschränkungen in Innsbruck bis auf wenige Ausnahmen der Vergangenheit an: Wer studieren will, soll auch einen Platz bekommen.

„Als Universität müssen wir uns die Frage stellen: Wie bekommen wir die ‚richtigen‘ Studierenden in die für sie ‚richtigen‘ Studien und wie begeistern wir sie und sie sich für ihr Studium? Unser Ansatz ist: Wir wollen allen jungen Menschen eine Chance bieten. Deshalb stellen wir ihnen keine unnötigen Hürden in den Weg“, betont Bernhard Fügenschuh, Vizerektor für Lehre und Studierende. Für das Studienjahr 2019/20 wurden die bisher für die Bachelorstudien Architektur, Biologie, Informatik, Pharmazie und Wirtschaftswissenschaften sowie das Diplomstudium Internationale Wirtschaftswissenschaften nötigen Aufnahmeverfahren vor Zulassung ausgesetzt. Einzig für das Bachelor- und Masterstudium Psychologie sowie für das Lehramtsstudium in allen Fächern müssen sich Studieninteressierte vorzeitig registrieren.

Für alle anderen Studien gilt für künftige Studierende lediglich die verpflichtende Online-Bewerbung, die während des ganzen Jahres möglich ist. Die Zulassung, bei der man sich im Anschluss persönlich an der Universität einschreiben muss, ist für das Wintersemester 2019/20 vom 8. Juli bis 5. September 2019 möglich.

Digitalisierung weiterdenken

Die Studierenden an der Universität Innsbruck profitieren in allen Ausbildungsphasen von der forschungsgeleiteten Lehre an der Uni Innsbruck, denn beim Unterricht durch aktive Forscherinnen und Forscher fließen die neuesten ­Ergebnisse direkt in die Lehre ein. Dabei nimmt auch die ­Digitalisierung immer mehr Raum ein. Studierende aller Studienrichtungen werden künftig die Chance haben, sich entweder im Rahmen ihrer Wahlmodule oder aber über eine Ergänzung „Digital Science“ jene Kenntnisse anzueignen, die für ihr Fach im Zeitalter der Digitalisierung relevant sind.

Mit dieser Kompetenzerweiterung wird der erfolgreiche Start ins Berufsleben unterstützt. Dieses Angebot liegt in den Händen des neuen Digital Science Center (DiSC) an der Universität Innsbruck. Es bündelt und fördert Forschungskompetenzen im Bereich der Digitalisierung und stellt eine Plattform für die digitale Transformation der Wissenschaften dar. Dieses gebündelte Know-how im Bereich der Digitalisierung in unterschiedlichsten Fachdisziplinen wird interessierten Studierenden über entsprechende Lehrangebote zur Verfügung stehen.

Mehr zum Thema

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jetzt im Fokus 2
  • Grenzenlos studieren am alpinurbanen Campus
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.