Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

VOL.AT in Bregenz: Bouldern in "greifbarer" Nähe

©VOL.AT/Mayer
In der Achsiedlung entsteht derzeit eine neue Boulderhalle. VOL.AT traf die Geschäftsführer und durfte vorab einen Blick in die Halle werfen.
VOL.AT in der Boulderhalle
NEU
Grünes Licht für Boulderhalle
Alte Werkshalle wird Kletterhalle

Unter Bouldern versteht man das Klettern in Kletterhallen oder am Fels in geringer Höhe ohne Seilsicherung mit dicken Matten am Boden. Der Sport wird immer beliebter, er begeistert nicht nur junge Leute, sondern alle Altersklassen. Daher ist es auch kein Wunder, dass in Bregenz eine neue Boulderhalle entsteht.

Ehemalige Werkshalle

Betrieben wird die Halle von der "Greifbar Bouldersport GmbH. "Die Idee kam dadurch zustande, dass wir einfach Lust hatten, aus unserem Hobby einen Beruf zu machen", erklärt Patrick Persdorf aus Friedrichshafen, einer der Geschäftsführer. Bei der Suche nach einer passenden Halle in der Umgebung wurden er und sein Geschäftspartner Demian Geyer-Hummler aus Lindau schnell fündig: Die Werkshalle der Maschinenfabrik Hajek am Eingang zur Achsiedlung war wie geschaffen für das Projekt.

VOL.AT war bei ersten Boulder-Proben in der Halle mit dabei. Quelle: VOL.AT/Mayer

"Größe ist nicht so wichtig"

Mit rund 900 m2 ist die "Greifbar" die bisher größte Boulderhalle Vorarlbergs. "Die Größe ist nicht so wichtig", verdeutlicht Geyer-Hummler gegenüber VOL.AT. "Ich glaube wir wollen einfach ein gutes Angebot für alle bieten, die Spaß am Klettern haben." Jeder, der Lust aufs Klettern habe, könne in der Boulderhalle vorbeikommen. Auch für das leibliche Wohl ist mit einem Imbiss gesorgt. "Es soll nicht nur ein Ort sein rein zum Klettern, sondern auch einer, an dem man sich trifft, zusammenkommt, Pläne schmiedet und Spaß beim Klettern hat", so der Lindauer. In der "Greifbar" kann nicht nur geklettert werden: "Also zum Einen - neben dem großen Boulderbereich, den wir haben - wollen wir auch einen Aufwärmbereich etablieren, in dem wir einen Calestenix-Park vorsehen", verrät Persdorf die Pläne für die nahe Zukunft. Auch der große Außenbereich soll mit einem Außenkletterbereich genutzt werden.

Eröffnung im November

Beim VOL.AT-Vorab-Lokalaugenschein wurden gerade die letzten Griffe in der Halle montiert. Bevor die Halle ihre Tore für die ersten sportbegeisterten Besucher öffnet, müssen ansonsten nur noch ein paar Details in der Küche und im Bistrobereich ausgebaut werden. "Dann braucht es nur noch einen Termin für die Abnahme und dann können wir loslegen", zeigt sich Persdorf vorfreudig. Wenn alles nach Plan läuft, soll die Boulderhalle Bregenz bereits im November 2019 eröffnet werden.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • VOL.AT in Bregenz: Bouldern in "greifbarer" Nähe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen