AA

Grasser riskiert einen Euro

Grasser hat für seinen neuen "Hauptjob" als Direktor und Drittel-Eigentümer der neu gegründeten Meinl Power Management Limited mit Firmensitz auf Jersey, bisher genau 1 Euro investiert.

Am Dienstag werde das Kapital der Managementgesellschaft voll eingezahlt, erklärte ein Sprecher der Meinl-Gruppe am Montagabend gegenüber der APA. In Jersey genüge am Anfang ein symbolisches Minimalkapital, „um die Beteiligungsverhältnisse klarzustellen“, die volle Einzahlung sei versehentlich noch nicht erfolgt.

Laut dem Börseprospekt wurden bisher nur drei Euro in die Managementgesellschaft einbezahlt. Zwei Drittel der Managementgesellschaft werden auch künftig von der Meinl Bank, ein Drittel vom früheren Finanzminister Karl-Heinz Grasser gehalten. Die Meinl Power Management Ltd. bestimmt per Geschäftsbesorgungsvertrag zu einem Großteil über das Management sowie über die Auswahl und Durchführung der Investitionen der Meinl International Power (MIP), die kurz vor dem Börsegang steht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Grasser riskiert einen Euro
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen