AA

Grabsteine drohen umzustürzen

Die Kälte und der Frost des heurigen Winters haben den Grabstätten ordentlich zugesetzt. Zahlreiche Grabsteine drohen jetzt umzustürzen.

Die Stadt Dornbirn warnt Grabbesitzer und Friedhofsbesucher.

Wenn im Winter Wasser in den Sockel rinnt und dort gefriert, kann das Fundament dadurch gesprengt werden. Sobald Tauwetter einsetzt, wird der Grabstein locker, sagt Friedhofswärter Hermann Melbinger.

Eine Berührung könne ausreichen und so ein 300 bis 400 Kilo schwerer Stein falle um. Viele Grabsteine, die schräg standen, wurden abgestützt oder zur Sicherheit auf den Boden gelegt.

Auf dem Rohrbacher Friedhof hat man vorsorglich auch Absperrbänder um manche Gräber gezogen und Zettel aufgehängt, um die Besucher zu informieren, sagt Friedhofswärter Martin Fleischmann.

Die Grabbesitzer sind laut ORF aufgefordert, die Grabsteine zu überprüfen und wenn nötig reparieren zu lassen. Falls etwas passiert, haftet dafür nämlich der jeweilige Besitzer.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Grabsteine drohen umzustürzen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen