AA

Gottschalks "Wetten, dass..?"-Abschied

©Reuters; Canva
Der bekannte Moderator Thomas Gottschalk verabschiedete sich in der letzten Folge von «Wetten, dass..?» mit einem humorvollen, aber kritischen Kommentar zur aktuellen TV-Landschaft. Seine Aussagen reflektieren Unzufriedenheit über die Entwicklung des öffentlich-rechtlichen Fernsehens.

Darum geht's:

  • Thomas Gottschalk verabschiedet sich mit humorvollen, aber kritischen Kommentaren.
  • Er äußert seine Unzufriedenheit über die TV-Landschaft und das öffentlich-rechtliche Fernsehen.
  • Gottschalk erklärt die Gründe für seinen Abgang und verabschiedet sich symbolisch.

Eine humorvolle, aber kritische Verabschiedung

In der allerletzten, 154. Folge der beliebten Show «Wetten, dass..?», die Thomas Gottschalk moderierte, äußerte der 73-jährige TV-Star seine Unzufriedenheit über die aktuelle Situation im Fernsehen. Mit einem Lächeln, das seinen markigen Worten den Biss nahm, machte Gottschalk klar, dass der politisch korrekte Zeitgeist, der im öffentlich-rechtlichen Fernsehen herrscht, nicht sein Ding ist. Ein Hauptgrund, warum er die Show nicht mehr moderieren möchte, ist, dass er sich im TV nicht mehr authentisch äußern kann.

Die Gründe für seinen Abgang

Zum Schluss erklärte Gottschalk nochmal, was ihn bewogen habe, nun endgültig Schluss zu machen mit "Wetten, dass..?": Zum einen wolle er nicht, dass "man mir meine Gäste erklären muss". Zum anderen habe er im Fernsehen immer das gesagt, was er auch zuhause gesagt habe. Inzwischen rede er im Fernsehen anders als zuhause - weil er fürchte, dass er einen "Shitstorm" erzeugen könnte. "Bevor hier ein verzweifelter Aufnahmeleiter hin- und herrennt und sagt, du hast wieder einen Shitstorm hergelabbert, dann sage ich lieber gar nichts mehr", so Gottschalk.

Ein symbolischer Abgang

Zum Schluss der Show wurde Gottschalk mit einem Bagger von der Bühne geschafft, ein humorvoller, aber auch symbolischer Akt. Gottschalk stand und winkte in der Baggerschaufel, während er sich unter dem tosenden Applaus des Publikums von der Bühne verabschiedete. Ein User kommentierte, dass dies ein Zeichen dafür sei, dass Gottschalks TV-Karriere nun beendet sei.

(APA/VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • TV und Film
  • Gottschalks "Wetten, dass..?"-Abschied