Gössersaal in Narrenhand

LH Sausgruber lud Narren in den Gössersaal.
LH Sausgruber lud Narren in den Gössersaal. ©Harald Pfarrmaier
Faschingdienstag Gössersaal 2011

Landeshäuptling Sausewind ließ die Faschingsgesellschaft nicht verkommen

Bregenz. Faschingdienstag High Noon. Der Palazzo Prozzo verfiel wieder in sein emsig aufgescheuchtes Beamtentum, als Regierung und Landtagspräsidentin nach dem Faschingsempfang auszogen, um im Gössersaal die aus allen Landesteilen zusammengeströmten Faschingsnarren für den Ausklang des längsten Fasching dieses Jahrhunderts zu stärken. Die Bregenzer Narrenpolizei unter Oberaufsicht von Andi Märk sorgte für einen geordneten Ore-Ore-Demonstrationsmarsch vom Landhaus über die Römerstraße und den Leutbühel Richtung Gösserbräu. Dort warteten auf die großen und kleinen Mäschgerle, bestens vorbereitet von den Veranstaltungsmanagern des Landes Kuno Bachstein und Alexander Fitz, nicht nur Wiener Schnitzel mit Pommes oder Kässpätzle, es gab auch einen Zwerchfell-erschütternden Auftritt von Heimo Breuss von der Altenstädter Fasnatzunft (AFZ) als Italo-Hitparadencasanova. Über den humorigen Export in die Landeshauptstadt freuten sich vor allem das AFZ-Prinzenpaar Johannes I. und Katharina III., mit ihnen Faschingsgeneral Peter Schenk und in dessen Schlepptau der professorliche Bildlemacher Dietmar Wanko.

Kaspar Greber und sein Team, allen voran Susi, wussten den honorablen Faschingsgästen die Wünsche von den Augen abzulesen. Darüber und über die von Quadro Ernst verbreitete musikalische Faschingsstimmung in Hochstimmung gerieten nicht nur Landesclown Herbert mit seiner Ilga sowie dessen Unterregenten Erich, Greti, Karl-Heinz, Andrea und Markus und Landtagspräsidentin Bernadette Mennel. Auch der hauptstädtliche Meisterbürger Markus mit seiner Manuela, Landesamtsdirektor Günther Eberle, der mit seiner Birgit dem Prinzengefolge angehörende Handballmanager Roland Frühstück, Stefan Saager von den Narra Seckl, Carmen Vallazza vom LH-Büro als römische Nymphe und das Bregenzer Prinzenpaar Ore LV., Thomas II. und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Christiane I. mit ihren Infanten Katharina, Johannes, Corinna und Benjamin hatten ihre helle Freude. In bester Faschingslaune anzutreffen waren der Landesinnungsmeister der Friseure Günther Plaickner, Claus Haberkorn, Reinfriede Baschnegger und Richard Elsler von der Bregenzer Faschingsgesellschaft, Jacek Gorny, Werner und Heidi Kaplaner, Mathias Österle mit seinem Schalmeienzug Lauterach, Jessica Lutz mir ihrer Höchster Prinzengarde, Monika Mayer-Pavlidis mit der Ore-Ore-Prinzengarde, Ore-Ore-Obmann Mandy Straßer mit den Altprinzen Hans Hotz, Ramon Schmid und Anton Salzmann, Conny Scheffknecht und Philipp Schröckenfuchs vom Bregenzer Bürgermeisterbüro sowie weit über eine Hundertschaft begeisterter Mäschgerle. Sie alle warfen sich nach der mittäglichen Stärkung und Siesta ins nachmittägliche Faschingsgetümmel, ehe um 17 Uhr bei der Welle am Hafen das Bregenzer Prinzenpaar offiziell den heurigen Fasching zu Grabe trug und Neptun wieder in die Tiefen des Schwäbischen Meeres abtauchte.
HAPF

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Gössersaal in Narrenhand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen