Golfplatz-Projekt: Widmungstausch beschlossen

Mit 17 zu 16 Stimmen hat sich die Gemeindevertretung Rankweil am Dienstagabend für den Widmungstausch beim Golfplatz-Projekt Weitried ausgesprochen.

Bürgermeister Hans Kohler betont, wie der ORF berichtet, dass dadurch die Größe des Platzes nicht verändert wird. Die Flächen seien exakt gleich groß, so der Rankweiler Bürgermeister Hans Kohler (ÖVP). Der Widmungstausch bilde auch die Grundlage für einen neuen möglichen Standort des Klubhauses. Die Widmung sei grundsätzlich nötig, wenn ein Hochbau errichtet werden soll. Es sei die Absicht der Betreiber, durch eine kompaktere Anlage des Golfplatzes das Klubhaus an einer anderen Stelle als ursprünglich angedacht zu realisieren, so Kohler im Radio Vorarlberg-Interview.

Die Widmung sei jetzt die Grundlage für die Betreiber um zu planen und in weiterer Folge die Pläne einzureichen, so Kohler. Die Pläne würden einer naturschutzrechtlichen Bewilligung bei der Bezirkshauptmannschaft bedürfen, zum anderen müssten sie aber auch nach dem Baurecht einem Bauverfahren und einem Baubescheid durch die Gemeinde unterzogen werden, so der Bürgermeister. Die Bezirkshauptmannschaft muss jetzt entscheiden, ob sich die Veränderungen bei den Spielbahnen mit dem Bescheid decken.

Sollte das nicht der Fall sein, ist ein neues Verfahren nach dem Naturschutz für das gesamte Projekt nötig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Golfplatz-Projekt: Widmungstausch beschlossen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen