Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gold für Hämmerle

Jasmine Hämmerle holte sich bei den 2. Militär-Weltspielen in Zagreb Gold im Triathlon. [12.8.99]

Einen Monat nach dem Gewinn der WM-Bronzemedaille über die Langdistanz und drei Tage nach der besten Saisonplatzierung im Weltcup (Rang 13 in Tiszaujvaros) gelang Jasmine Hämmerle der große Coup.

Die 32-jährige Wolfurterin sicherte sich in Zagreb ihren ersten großen Titel. Mit knapp 1:30 Vorsprung sicherte sich die HLZ-Athletin, im Dienstgrad Gefreite, den Titel im Triathlon über die olympischen Distanzen. Den Grundstein für ihren Erfolg legte Hämmerle auf der Radstrecke, auf der sie einen 25-Sekunden-Rückstand nach dem Schwimmen in einen Vorsprung von 1:40 Minuten umwandelte.

Auf Medaillenkurs nach dem ersten Tag auch das Schützenteam (3 x 20 Großkaliber). Für das Quintett mit Zugsführer Dieter Grabner und Korporal Rainer Kremmel ist zwischen Rang zwei und sechs noch alles möglich.

Ebenfalls heute im Einsatz Matthias Buxhofer. Der Korporal hat im Rad-Straßenrennen Außenseiterchancen. Bereits ausgeschieden nach zwei Kämpfen ist Judoka Marco Lamprecht.

zurück
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Gold für Hämmerle
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.