Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gold an Brasilien und US-Duo

Das brasilianische Beachvolleyball-Duo Marcio Araujo/Fabio Magalhaes hat bei den Weltmeisterschaften in Berlin den Titel geholt. Kerri Walsh und Misty May-Treanor haben ihren Titel erfolgreich verteidigt.

Die als Nummer drei gesetzten Südamerikaner gewannen am Sonntag vor 8.000 Zuschauern das Finale der fünften Beachvolleyball-Weltmeisterschaft gegen die Schweizer Sascha Heyer/Paul Laciga mit 2:0 (20,12) und sicherten sich 62.000 Dollar Preisgeld. Julius Brink und Kjell Schneider erkämpften sich durch ein 2:1 (-16,17,10) im deutschen Duell mit Marvin Polte/Thorsten Schoen den dritten Platz und damit die erste deutsche WM-Medaille.

Die Olympiasiegerinnen Kerri Walsh und Misty May-Treanor haben am Samstag in Berlin ihren Titel erfolgreich verteidigt. Im Finale feierten die US-Amerikanerinnen einen 2:0 (17,17)-Sieg über die Brasilianerinnen Larissa Franca/Juliana Felisberta Silva und kassierten dafür 62.000 Dollar Preisgeld. Rang drei ging an die Chinesinnen Tian Jia und Wang Fei, die das kubanische Duo Dalixia Fernandez/Tamara Larrea mit 2:0 (13,17) bezwangen.

Link zum Thema:
Beach-Volleyball-WM 2005
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Gold an Brasilien und US-Duo
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.