Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kochen mit Flüchtlingen

Das Weltladen Team Götzis und die Flüchtlinge beim gemeinsamen Kochen....
Das Weltladen Team Götzis und die Flüchtlinge beim gemeinsamen Kochen.... ©Quelle: Weltladen Götzis
Götzis / Unter dem Motto „Weit mehr als nur ein kulinarisches Erlebnis“ stand kürzlich das gemeinsame Kochen mit sechs afghanischen Flüchtlingsmännern und dem Team des Weltladens Götzis. 
Afghanisch Kochen

Die Idee entstand durch die Spende von sechs Tonnen biofairen Hom Mali Duftreis von einer Thailändischen Reisgenossenschaft für die Flüchtlinge in Österreich im vergangenen Herbst. Die Reisgenossenschaft möchte sich mit den Flüchtlingen solidarisieren und fordert gemeinsam mit den Weltläden und der EZA Fairer Handel globale Ungerechtigkeit wirksam zu bekämpfen. Da einige vom Weltladen Team Götzis immer wieder Kontakt mit Flüchtlingen haben und alle offen für eine neue Küche waren, beschlossen sie einen Kochabend zu organisieren. Mit Hilfe der Kathi Lampert Schule und Birgit Drexel konnten alle Beteiligten einen gemütlichen, kulinarischen und interessanten Abend genießen. Einen sehr großen Dank möchte das Weltladen Team an die sechs Flüchtlinge Aziz Rahman und Jasin Sultani die Köche, Ahmdzai Mansoor, Rahmat Akbari und Farid Ullah richten, mit denen sie mit viel Spaß ein hervorragendes Menü gezaubert haben. „Wir wünschen den Männern, dass sie so bald wie möglich den Asylstatus erlangen, “ berichtet Beate Scheier vom Weltladen Götzis.

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Kochen mit Flüchtlingen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen