Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Götzis ärgert sich über neue Bahnhofspläne

Der Bahnhof Götzis wird vorerst weiter so aussehen, wie er aussieht.
Der Bahnhof Götzis wird vorerst weiter so aussehen, wie er aussieht. ©VN
Mit Unverständnis reagiert die Marktgemeinde Götzis auf den neuen Umsetzungsfahrplan für den Ausbau des Bahnhofes Götzis.

Nach dem nunmehr vorliegenden Zeitplan, welcher am Dienstag von Bund, Land Vorarlberg und ÖBB vorgestellt wurde, soll erst im Jahre 2025 mit der Erneuerung des Bahnhofes Götzis begonnen werden.

Der Bahnhof Götzis hätte eigentlich im Zuge des Rheintalkonzepts bis 2020 saniert werden hätte sollen. Die Sanierung in Götzis wird allerdings stetig hinausgezögert

Nunmehr soll Götzis ans Ende des Rheintalkonzepts 2 geschoben werden, die Sanierungsarbeiten verzögern sich also um weitere fünf Jahre. Götzis ist laut Aussage von Bürgermeister Christeian Loacker der einzige Bahnhof von Schruns bis Lochau, in dem die Bahnsteige noch nicht auf die Einstiegshöhe der Nahverkehrszüge angehoben wurden.

Loacker erhofft sich von den zuständigen Politikern einen entsprechenden Einsatz, damit die Region AmKumma gegenüber anderen Regionen und Städten nicht benachteiligt wird.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Götzis
  • Götzis ärgert sich über neue Bahnhofspläne
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen