Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Laienspielgruppe freut sich über ausverkaufte Aufführungen

Eine Augenweide sind nicht nur die wundervollen Kostüme, sondern auch die schauspielerische Leistung der Darsteller.
Eine Augenweide sind nicht nur die wundervollen Kostüme, sondern auch die schauspielerische Leistung der Darsteller. ©BK
Göfis. (BK) Lang anhaltender Applaus belohnte die vielen Mitwirkenden der Laienspielgruppe, welche den wunderschönen Klassiker „Alice im Wunderland“ im Vereinshaus Göfis zwei Mal zum Besten gaben.
Laienspielgruppe entführt ins Wunderland

Bei dieser märchenhaften Gemeinschaftsproduktion der 22 kleinen und großen Darsteller der Laienspielgruppe Göfis begeisterten nicht nur das traumhafte Bühnenbild und die farbenfrohen Kostüme, sondern auch das herrliche Spiel jedes Einzelnen. Besonders hervorzuheben sind natürlich die Darstellerinnen der großen und kleinen Alice, welche gekonnt und professionell von Lena Martin und Emilia Kaufmann verkörpert wurden. Wunderschön anzusehen auch die zahlreichen Blumen und Büsche, Herzkarten und Königskinder – dargestellt von den ganz jungen Akteuren sowie den Märchengestalten des Einhorns, der Missis Pinkie, der Pizzaprinzessin und des rasenden Kaninchens, welche von den Mitgliedern der Teenager-Truppe verkörpert wurden.

Lachsalven ernteten die „Grinsekatze“, herrlich in Szene gesetzt von Manuel Martin, die faule Raupe „Absolem“ (Mario Allgäuer), welche gemütlich mit ihrem blauen Fliegenpilz auf die Bühne rollte, sowie der leider arbeitslose „Scharfrichter“ (David Gassner), welcher nie seines Amtes walten durfte. Ein Raunen ging durch den Zuschauerraum, als die mit Vorliebe Köpfe abschlagende Herzkönigin (Melanie Brunner) mit ihrem Gatten (Franz Widowitz) ihren großen Auftritt hatten. Auch der faule Mops, gespielt von Lea Kaufmann, war eine Ohren- und Augenweide.

Ein überaus schönes, pointenreiches, sehenswertes Theaterstück mit Musik und Gesang unter der Regie von Armin Dietrich und Teresa Lampert, welches noch drei Mal im Göfner Vereinshaus über die Bühne gehen wird.

Die nächsten Vorstellungen sind: Samstag, 12. November; Sonntag, 13. November sowie Samstag, 19. November jeweils um 15 Uhr.

Kartenreservierungen Raiba Göfis: 05522/73793. Restkarten-Telefon: 0680/2385062 an den Aufführungstagen.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Göfis
  • Laienspielgruppe freut sich über ausverkaufte Aufführungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen