Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Glückliche Jahre

Glücklich und zufrieden genießt das Paar das nun ruhigere Leben.
Glücklich und zufrieden genießt das Paar das nun ruhigere Leben. ©Karin Lässer
Dornbirn. Die Liebe findet man dort, wo man sienicht erwartet. Das können die Jubilare Traudl und Lothar Rhomberg nur bestätigen.Sie feierten am vergangenen Samstag den 50. Hochzeitstag zuerst bei einer hl.
Hochzeitstag

Messe in der
Basilika Rankweil und nach einem Empfang zu Hause in der Villa Raczynski in
Bregenz. Ihr Rezept für 50 glückliche Ehejahre: „Binden und Lösen können,
vernünftig sein, das gehört dazu. Probleme sind da um sie zu lösen, wobei wir
eigentlich nie welche hatten“, meint Lothar Rhomberg schmunzelnd. „Bis auf
kleiner, aber nichts Schlimmes“, ergänzt seine Frau lächelnd.

Geboren 1940 in Wien wuchs Traudl geb. Wurst
mit zwei Geschwistern behütet auf. Für sie begann nach der Schule der Traum
vieler junger Mädchen. Bei der Miss-Austria-Wahl 1959 wurde sie Zweite und bei
den Miss-Vienna-Wahlen nach der Disqualifikation der Ersten durfte sie die Krone
in Empfang nehmen. Es folgten Fotoshootings und eine Karriere als Mannequin.
Als sie zur Modenschau auf der Dornbirner Messe 1959 eingeladen wurde hielt das
Leben eine große Überraschung für sie bereit. Sie erzählt: „Am ersten Tag in
Dornbirn habe ich meine Freundin kennengelernt und am nächsten Tag meinen
Mann.“ „Es war bei uns beiden Liebe auf den ersten Blick“, ergänzt Lothar
Rhomberg, der bei der Firma Franz M. Rhomberg als geschäftsführender
Gesellschafter tätig war. Die räumliche Entfernung, Traudl wohnte in Wien, war
kein Hindernis und nach dreieinhalb  Jahren Fernbeziehung, gaben sie sich am 25.
Februar 1963 auf dem Standesamt das Jawort und am 11. März feierten sie in der
Rankweiler Basilika ihre kirchliche Vermählung.

Lothar Rhombergs Leben begann in Lanz bei
Innsbruck, wo er eher zufällig in den Ferien zur Welt kam. „Ich bin ein
Urdornbirner, mit zwei Brüdern und einer Schwester aufgewachsen und nach der
Schule und der Staatsgewerbeschule in Linz dann gleich in den Familienbertrieb
eingetreten“, erzählt der Jubilar.

Glückliches Familienleben

Das frischvermählte Paar hatte seine ersten
gemeinsamen Wohnung in der Marktstraße und zog ein Jahr später in den
Rosshimmel. Nach dem Tod von Lothars Vater wurde das Elternhaus im Rohrbach
renoviert und war nun  der Lebensmittelpunkt der Familie. Mit viel Liebe und Umsicht erzogen die Jubilare ihre drei Kinder, Sylvia, Patricia und Raimund, zu verantwortungsvollen Erwachsenen. Mit ihnen unternahmen sie viele Reisen und führten ein glückliches Familienleben. Ihr Haus war auch ein gesellschaftlicher Mittelpunkt, denn die Jubilare luden gerne Gäste und Freunde ein, die mit Traudls wunderbaren
Köstlichkeiten aus der Küche verwöhnt wurden. Inzwischen sind die Kinder
erwachsen. Sylvia wohnte viele Jahre mit ihrem Mann und den beiden Kindern in
Kapstadt und ist jetzt im Schwarzwald zu Hause. Patricia lebt in Wien und  Raimund hat sein Architektur-Büro im Elternhaus. Mit Freude beobachten die Jubilare auch den Werdegang ihrer Enkel und stehen ihnen, so gewünscht, mit Rat und Tat zur Seite. Ein besonderer Höhepunkt sind Familienfeste, die die ganze Familie zusammen feiert.

 Ruhiges Leben

Nach arbeitsreichen Jahren und gesellschaftlichen Verpflichtungen genießt das Paar das ruhigere Leben. Traudl größtes Hobby ist ihre Familie. Sie liest gerne, hört Musik, spielt Klavier und besucht Konzerte. Im Sommer pflegt sie den großen Garten, der auch dem Jubilar viel abverlangt, wenn im Herbst die Blätter zusammengerecht werden müssen.
Lothar liebt die Natur, die Jagd, er war ein begeisterter Bergsteiger und
Skifahrer, ist gerne im Ried und am Bödele unterwegs und sorgt für Brennholz
für das Ferienhaus. Badeferien in Italien und Besuche bei den Töchtern sind
ebenfalls in der Jahresplanung des Paares. Beiden geht es gesundheitlich ausgezeichnet
und die überstandenen Unpässlichkeiten, auch ernsterer Natur, sind schon wieder
vergessen. Dankbar blicken sie auf die gemeinsamen Jahre zurück und freuen sich
auf noch viele Jahre, in denen sie gesund und munter das Leben genießen dürfen.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Glückliche Jahre
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen