AA

Gleicher Platz

Das neue Vorarlberger Tierheim soll nun doch nicht wie vorgesehen auf einem Gelände nahe der Autobahnausfahrt Dornbirn-Nord entstehen. [23.8.99]

Karl Falschlunger, der Obmann des Vorarlberger
Tierschutzvereins, hofft, dass es auf dem Grundstück des bisherigen
Tierasyls in Dornbirn-Fängen gebaut werden kann.

Bei der Hauptversammlung am Mittwoch werden die Tierschutzverbände
nun über den Standort des neuen Tierasyls entscheiden. “Ich bin ganz
zuversichtlich, dass unserem Vorschlag, das Tierheim auf dem selben Platz
neu zu bauen, zugestimmt wird”, sagte Falschlunger gestern. “Wenn alles
klappt, beginnt der Neubau des Tierheims bereits im Frühjahr 2000.”

Die Stadt Dornbirn hatte dem Tierschutzverein ein Grundstück an der
Autobahn angeboten. Die Erschließung hätten allerdings 1,5 Millionen
Schilling gekostet. Mit aus diesem Grund wurde der Plan verworfen, das neue
Tierheim dort zu errichten.

Nun plant man wieder am bisherigen Standort. “Das Gebäude müsste abgerissen
werden. In zwei Etappen könnte dann ein neues Tierheim errichtet werden.
Während der Bauzeit müssten einige Tiere in Containern untergebracht
werden”, erklärte Falschlunger. “Das Ganze soll dann um einiges größer und
moderner als das alte Tierheim werden.

Dabei wird das Tierheim sozusagen “umgekehrt”. Die Hundeausläufe werden
wegen des Lärms in Richtung Ried angelegt. Die geschätzten Kosten betragen
rund 15 Millionen Schilling. Der Obmann der Vorarlberger Tierschutzvereine
dazu: “Mit Hilfe des Landes, eigenen Mitteln und Spendengeldern soll der
Neubau finanziert werden.”

Von Hans Guenter Pellert

zurück

(Bild: VN-Archiv)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Gleicher Platz
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.