AA

Gül öffnet Präsidentenpalast für Medien und Touristen

©AP
Der neue türkische Staatspräsident Abdullah Gül öffnet seinen Palast in Ankara für die Medien und Touristen. Zum ersten Mal sollten am Montag Journalisten durch die Privaträume des Palastes im Ankaraner Stadtteil Cankaya geführt werden.

Dies berichtete der Nachrichtensender CNN-Türk. Bisher durften Medienvertreter lediglich die offiziellen Konferenz- und Empfangsräume des Palastes sehen. Auch will Gül in seinem Palast künftig Führungen für Touristengruppen zulassen.

Nach Presseberichten dient dabei das Weiße Haus in Washington als Vorbild: Auch Teile des Amts- und Wohnsitzes des amerikanischen Präsidenten stehen Besuchergruppen offen. Die Öffnung des Präsidentenpalastes ist Teil der von Gül angekündigten Bemühungen, das Amt des Staatschefs volksnäher und transparenter zu gestalten.

Güls Berater Ahmet Sever kündigte am Montag in der Zeitung „Milliyet“ zudem an, der aus der fromm-konservativen Regierungspartei AKP kommende Staatspräsident werde sich um gleiche Distanz zu allen politischen Lagern bemühen. Dazu gehöre, dass Gül als Präsident alle Seiten überraschen werde, auch die AKP. In den nächsten Tagen will sich Gül mit dem Chef der türkischen Hochschulrektorenkonferenz, Erdogan Tezic, treffen. Tezic ist einer der schärfsten Gegner der AKP-Regierung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Gül öffnet Präsidentenpalast für Medien und Touristen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen