Gitte mit "goats" aus dem Wauld

Brigittes Foodblog hat mittlerweile durchschnittlich 15.000 Seitenaufrufe im Monat und über 1.000 Fans auf Facebook.
Brigittes Foodblog hat mittlerweile durchschnittlich 15.000 Seitenaufrufe im Monat und über 1.000 Fans auf Facebook.
Brigitte Schwarz aus Hittisau ist mit ihrem Foodblog "goats" für den Food Blog Award 2015 in Berlin nominiert.

Aus einer spontanen Bewerbung ohne Hintergedanken wurde eine große Ehre für Brigitte Schwarz aus Hittisau. Mit ihrem Blog “goats – Gutes für jeden Tag” ist die 32-Jährige für den Food Blog Award 2015 gemeinsam mit zwei anderen für den besten Blog zum Thema Nachhaltigkeit nominiert. Aus über 800 Blogs wurde die Wälderin ausgewählt: “Dass ich nach Berlin fahren darf, ist das Highlight meiner bisherigen ‘Blogger-Karriere'”, scherzt Brigitte. Vom 1. bis 4. Oktober findet das Finale in Berlin zeitgleich mit der Berlin Food Week statt, dort wird gemeinsam gekocht.

“Positives Feedback”

“Ich habe immer schon gerne gekocht und Neues ausprobiert. Meine Kochkünste habe ich bisher aber nur mit meinen Freunden geteilt. Da ich selbst eine begeisterte Blog-Leserin bin, war es dann mein Mann, der mir einen Blog eingerichtet und ‘geschenkt’ hat”, erzählt Brigitte über die Anfänge von “goats”. “Danach habe ich einfach Gerichte gekocht, Fotos gemacht und sie online gestellt. Schnell habe ich bemerkt, dass mir das Bloggen wirklich Spaß macht.” Für Gitte ist das Schönste, wenn die Menschen sie direkt auf ihren Blog ansprechen, von ihren Kocherfolgen erzählen und sich freuen, wenn ein neuer Beitrag online geht. “Auch wenn die Nominierung wirklich cool ist, sind es diese Erlebnisse, die mich immer wieder neu ­anspornen.”

“goats” wie Gutes – und Ziegen

“Der Name ‘goats’ ist ein kleines Wortspiel, er hat zwei Bedeutungen. Zum einen steht der Begriff im Englischen für Ziegen. Mein Mann und ich halten aktuell 13 Ziegen auf unserer Alpe. Zum anderen heißt ‘goats’ in der Wälder-Mundart ‘Gutes’. Der Name verbindet also meine Liebe zu den Ziegen und zu richtig gutem Essen”, erklärt die 32-Jährige. Das bedeutet für sie regionale und saisonale Produkte zu verwenden. “Nachhaltigkeit ist mir sehr wichtig. Im Bregenzerwald zu leben, heißt ‘bio’ quasi vor der Haustüre und im Garten zu haben. Deshalb zeige ich auf meinem Blog, wie man mit regionalen Produkten tolle Gerichte zaubern kann.” Die Food-Bloggerin hat noch ein anderes Faible: die vegetarische und vegane Küche. “Ich habe mich eine Zeit lang vegan ernährt, einfach nur, weil ich es ausprobieren wollte. Mein Fazit: So gut und vielfältig gekocht wie zu dieser Zeit, habe ich noch nie.” Auch wenn Brigitte jetzt sehr kreativ kocht, war ihre Lieblingsspeise als Kind eine ganz einfache: “Lasagne!”

Gittes Rezept für Energiekekse

Zutaten:

• 350 g Dinkelmehl
• 150 g gemahlene Mandeln
• 100 g Honig (je nach Gusto etwas mehr)
• 150 g kalte Butter (in Würfel geschnitten)
• klein gehackte Trockenfrüchte nach Belieben (z.B. Cranberries oder Feigen)
• 1 TL Zimt (gerne auch noch etwas gemahlener Muskat/Nelken)
• 1 Prise Salz
• 3 EL Sauerrahm oder Naturjoghurt

Zubereitung:

Alle Zutaten mit dem Knethaken vermixen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu zwei gleich großen Rollen verarbeiten. Diese in Frischhaltefolie einpacken und im Kühlschrank fest werden lassen (mindestens 1 Stunde). Dann aus der Rolle ca. 0,5 bis 1 cm dicke Scheiben abschneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Bei 180 Grad für ca. 15 bis 18 Minuten backen, bis sie den gewünschten Bräunungsgrad erreicht haben.

Brigittes Foodblog hat mittlerweile durchschnittlich 15.000 Seitenaufrufe im Monat und über 1.000 Fans auf Facebook. Knapp 200 Personen wollen laufend über die Rezepte informiert werden. Hier geht’s zum Blog: www.goats.today

goats
goats
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hittisau
  • Gitte mit "goats" aus dem Wauld
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen