Gisinger Funken versteigert

Funkenmeister Karlheinz Allgäuer gratuliert Sebastian Schatzmann zum ersteigerten Funken.
Funkenmeister Karlheinz Allgäuer gratuliert Sebastian Schatzmann zum ersteigerten Funken. ©Gisig'r Milchsüppler
Bilder vom Gisinger Funken

Der Funken in Gisingen, organisiert von den Gisig’r Milchsüppler, konnte aufgrund der stürmischen Wetterverhältnisse am vergangenen Wochenende nicht abgebrannt werden.

Infolge dieser Entscheidung aus Sicherheitsgründen, haben die Milchsüppler den Funken versteigert. Der Erlös geht zugunsten eines wohltätigen Zweckes direkt nach Gisingen.

Im VN-Heimat-Gespräch mit Funkenmeister Karlheinz Allgäuer / Gisig´r Milchsüppler:

“Es war für uns eine schwere Entscheidung den Funken am Samstag nicht zu zünden. Unser Team beschloss, den Funken dann am Sonntag zu zünden. Doch auch da machte uns das Wetter einen Strich durch die Planung. Und so blieb unser Funken heil.

Wir möchten uns auf diesem Weg bei den Zuschauern bedanken für Ihr Verständnis und Geduld. Die Sicherheit der Zuschauer und Anrainer war uns wichtiger als das Brauchtum.

Wir bedanken uns auch bei unserer Nachbarzunft Nofels: Dass sie unserer Hexe Andrea ein warmes Plätzchen auf Ihrem Funken, gleich neben ihrer Ersatz-Hexe, zur Verfügung gestellt haben.

Unser Funken wurde um 700 Euro versteigert. Dieser Betrag wir von den Gisig´r Milchsüppl´r auf 1000 Euro aufgerundet und gespendet. Die Spende geht an eine Familie in Gisingen, die diese sehr dringend benötigt.

Unsere Hexe Andrea nimmt teil an der Wahl “Miss Funkenhexe” (Vol.at). Wählt mit!”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Gisinger Funken versteigert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen