Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gewerkschaftsschule: Brüssel-Studienreise

Vorarlberger Gewerkschaftsschüler auf Studienreise in Brüssel.
Vorarlberger Gewerkschaftsschüler auf Studienreise in Brüssel. ©ÖGB Feldkirch
Bericht von der Gewerkschaftsschule Bregenz/Feldkirch:     38 engagierte GewerkschaftsschülerInnen der Gewerkschaftsschule Bregenz/Feldkirch besuchten im Rahmen ihrer Ausbildung die „Europahauptstadt“ Brüssel. Die TeilnehmerInnen konnten sich während der 4-tägigen Exkursion ein detailliertes Bild von den EU-Institutionen vor Ort sowie ihren umfangreichen Aufgaben machen.

Auf dem Plan stand dabei u.a. der Besuch der EU-Kommission und des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses. In den Räumlichkeiten des EU-Parlaments erfuhren die TeilnehmerInnen von der österreichischen EU-Abgeordneten und Gewerkschafterin Evelyn Regner, wie Demokratie auf EU-Ebene funktioniert und wie der Alltag eines/einer Abgeordneten aussieht. Anschließend hatte die Delegation aus Vorarlberg die Möglichkeit, sich im „Parlamentarium“ auf interaktive Entdeckungsreise durch die EU zu begeben.

Ebenfalls Halt machten die GewerkschaftsschülerInnen in der “Avenue de Cortenbergh”, um sich im ÖGB/AK-Büro über die Arbeit der Gewerkschaften und Arbeitnehmervertretungen zu informieren. Trotz dichtem und intensivem Programm blieb auch noch Zeit, die Stadt zu erkunden, z.B. bei einem Spaziergang durch die Innenstadt. „Brüssel ist eine spannende Stadt und eine Reise wert“, waren sich die GewerkschaftsschülerInnen einig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Gewerkschaftsschule: Brüssel-Studienreise
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen