AA

Gewerkschaft fordert für Fahrradboten 2.000 Euro Mindestlohn

Gewerkschaft will für Fahrradboten kräftige Lohnerhöhung
Gewerkschaft will für Fahrradboten kräftige Lohnerhöhung ©APA (dpa) Symbolbild
Bei den diesjährigen Herbstlohnrunden will die Gewerkschaft vida für die Radzusteller und Radzustellerinnen einen Brutto-Mindestlohn von 2.000 Euro herausschlagen. Derzeit liegt der Mindestlohn bei 1.593 Euro monatlich. Am Montag starten in dieser Branche die Kollektivvertragsverhandlungen. Viele Zusteller arbeiten nach wie vor als Selbstständige oder freie Dienstnehmer. Einen Kollektivvertrag gibt es seit 2020.

"Der Bereich der Fahrradzustellung muss endlich aus dem Niedriglohnsektor gehoben werden. Insbesondere die EssenszustellerInnen haben auch währende der Pandemie dafür gesorgt, dass Österreich am Laufen geblieben ist", so Markus Petritsch, Vorsitzender des Fachbereichs Straße in der Gewerkschaft vida, am Freitag laut einer Aussendung.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Gewerkschaft fordert für Fahrradboten 2.000 Euro Mindestlohn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen