Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gesundheitsprogramm für Frauen mit Migrationshintergrund

Lustenau bietet türkeistämmigen Frauen ein Gesundheitsprogramm "Gesund leben in Lustenau" mit ganzheitlichen Ansatz.
Lustenau bietet türkeistämmigen Frauen ein Gesundheitsprogramm "Gesund leben in Lustenau" mit ganzheitlichen Ansatz. ©Privat

Lustenau. Das FrauenInformationszentrum “Femail” veranstaltet in Kooperation mit der Gemeinde Lustenau das Gesundheitsprogramm “Gesund leben in Lustenau” für türkeistämmige Frauen. An acht Abenden können sich Frauen in ihrer Muttersprache zu unterschiedlichsten Gesundheitsfragen austauschen und informieren.

Im Rahmen des ganzheitlichen Präventionsprogrammes haben Frauen mit Migrationshintergrund die Möglichkeit, sich in ihrer Muttersprache an insgesamt acht Abenden mit ihrer Gesundheit und ihren persönlichen Fähigkeiten im Umgang mit Stress, Schmerzen ua auseinanderzusetzen, Gesundheits- und Sozialeinrichtungen kennen zu lernen und mehr über gesunde Ernährung und Bewegung zu erfahren. “Wir freuen uns, dieses mehrsprachige und kultursensible Gesundheitsprogramm in Lustenau anbieten zu können. Gerade Frauen mit Migrationshintergrund
sind angesichts sprachlicher Barrieren oder Vertrautheit mit den Gesundheits- und Sozialeinrichtungen oftmals benachteiligt. Mit diesem Projekt möchten wir informieren und für die ganzheitliche Gesundheit sensibilisieren sowie den Zugang zu Beratung und anderen Gesundheitsleistungen erleichtern”, sagt Sozialreferentin Sieglinde Maksymociz beim Informationsabend.

Kopf Zitat Sieglinde Maksymowicz: “Die Ganzheitlichkeit steht bei diesem Projekt im Vordergrund. Es werden auch Themen wie Bewegung, Ernährung oder die seelische Gesundheit miteinbezogen.”
Sozialreferentin Sieglinde Maksymowicz

Der Kern des achtteiligen Programms bildet ein Kompetenztraining im Umgang mit Stressoren und Alltagskonflikten. Das Kompetenztraining wird von einer Psychotherapeutin geleitet. Inhalte des Trainings sind, Körper- und Achtsamkeitsübungen zur Gesundheitsförderung, Beschäftigung mit Gefühlen und Schmerzen, Förderung der Wahrnehmung mittels kreativem Ausdruck und Stärkung der Handlungsfähigkeit. Während des gesamten Programms ist eine Dolmetscherin anwesend.

Termine:
jeweils Donnerstag, 18.30 – 20.30 Uhr
Umgang mit Stress, Schmerzen u.a. (5 Abende)
Gesundheits- und Sozialeinrichtungen (1 Abend)
Gesunde Ernährung und Bewegung (2 Abende)
Kosten: insgesamt 15,- Euro (Gutschein bei Abschluss)

Information und Anmeldung:
FrauenInformationszentrum Femail
Cigdem Gökmen-Erden, Telefon 0650 3944851

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Gesundheitsprogramm für Frauen mit Migrationshintergrund
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen