AA

Gesundheitsangebote für Jugend

„alls im grüana“ – freuen sich die Jugendlichen mit ihrem Stadtrat Klaus Kübler (r.).
„alls im grüana“ – freuen sich die Jugendlichen mit ihrem Stadtrat Klaus Kübler (r.). ©fst
„alls im grüana“: Jury hat 13 Jugend-Gesundheitsprojekte aus Bregenz bewertet.

BREGENZ. (fst) Was Hänschen nicht lernt, kann zwar Hans immer noch lernen, doch wer bereits in jungen Jahren auf gesunde Lebensweise setzt, wird gar nicht in die Situation von Hans kommen, der sein Leben grundlegend ändern müsste, will er Schlimmstes vermeiden. „alls im grüana“, was die Gesundheit betrifft, ist ein gemeindeübergreifendes Projekt mit dem Ziel, die Akzeptanz von Gesundheitsangeboten bei Jugendlichen zu erhöhen.

„Amazone“ ausgezeichnet

Vorarlbergweit haben über 25 Institutionen Jugend-Gesundheitsangebote eingereicht, die von regionalen Fachjurys, bestehend aus Jugendlichen und Experten aus dem Gesundheits- und Jugendbereich, bewertet wurden. „Klipp & Klar“ – das Aufklärungsprojekt des Mädchenzentrums Amazone – wurde dabei als beste Arbeit bezeichnet. Frei variierbare Workshopmodule rücken Fragen der Jugendlichen in den Mittelpunkt. Dabei werden die Jugendlichen bereits in die Entwicklung der Angebote mit einbezogen, die Sprache der Mädchen und Burschen wird dabei berücksichtigt. Die Jury war sich einig: „Die gesunde Botschaft des Projekts wird bestens transportiert. ‚Klipp & Klar steht für eine zeitgemäße und jugendgerechte Aufklärung.“

„GartenWerkStadt“

Als ein „sehr nachhaltiges Gesundheitsförderungsprojekt“ hob die Bregenzer Jury die „GartenWerkStadt“ der „Integra-WerkStadt“ Bregenz hervor. Jugendliche, die keinen Job und keine Lehrstelle haben, aber trotzdem anpacken und etwas Geld verdienen wollen, haben im letzten Jahr einen Nutzgarten angelegt. Die jungen Menschen sind für die konkrete Gartenarbeit – von der Saat bzw. der Bepflanzung über die Gartenpflege bis hin zur Ernte – verantwortlich. „Beim ‚Gärteln bewegen sich die Jugendlichen, erleben Natur und übernehmen Verantwortung. Beim gemeinsamen Kochen und Essen erfahren sie dann mit allen Sinnen, was gesunde Ernährung bedeuten kann“, lobte die Jury das Projekt.

Broschüre mit Tipps

Im Rahmen des Projekts ist auch eine Broschüre mit praktischen Informationen für all jene entstanden, die Projekte mit Jugendlichen im Gesundheitsbereich umsetzen wollen. Die Broschüre „alls im grüana“ kann beim Jugendservice Bregenz bestellt bzw. abgeholt werden. Weiters werden im Frühjahr junge „Wohlfühlexperten“ auf verschiedenen Veranstaltungen anwesend sein. Mit einem eigens gestalteten Wohlfühlstand und jeder Menge Informationen ausgestattet, werden sie Jugendlichen Tipps zu Gesundheit und Wohlbefinden geben. Ideen zum Themenkreis „Gesundheitsangebote für junge Menschen“ sind weiterhin gefragt. Sie sollten sich an junge Menschen ab dem zwölften Lebensjahr wenden. Das Einreichformular ist unter www.allsimgrueana.at abrufbar und kann an die Jugendkoordinatorin der Stadt Bregenz, Jasmin Dreher, gesendet werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Gesundheitsangebote für Jugend
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen