AA

Gesundheit im Gespräch startet in die Herbstrunde

Primarius Dr. Wolfgang J. Hofmann spricht über die Behandlung von Krampfadern.
Primarius Dr. Wolfgang J. Hofmann spricht über die Behandlung von Krampfadern. ©Stadt Bludenz

Bludenz. Die Bludenzer Vortragsreihe “Ge¬sundheit im Gespräch” startet am kommenden Dienstag, 14. September, mit dem Gefäßchirurgen Dr. Wolfgang J. Hofmann in die Herbstrunde. Sein Thema ist “Der Krampf mit den Adern” – die Behandlung des Krampfadernleidens im Wandel.

Die Ausweitung oberflächlicher Venenabschnitte ist eine Volkskrankheit, etwa 50 Prozent der Frauen und ein Drittel aller Männer sind in ihrem Leben einmal davon betroffen. Die Erkrankung wurde schon im Altertum chirurgisch behandelt. Das derzeit noch gängigste Verfahren, das Entfernen der ausgeweiteten Venen, wurde vor etwas mehr als 100 Jahren das erste Mal durchgeführt. Lange Zeit war diese Technik das Standardverfahren. Nun sind in den letzten zehn Jahren einige alternative Techniken beschrieben worden, die Altbewährtes in Frage stellen.

Im Vortrag werden sämtliche derzeit verwendete Techniken in der Krampfadernbehandlung beschrieben und einander gegenübergestellt. Ziel wäre zu vermitteln, dass es die “Ideale Therapie” nicht gibt, sondern dass sich der Behandler bemühen sollte, aus der Fülle von Therapiemöglichkeiten das für seinen Patienten optimale Verfahren zu wählen.

Dr. Hofmann ist Leiter der Abteilung für Gefäßchirurgie am Landeskrankenhaus Feldkirch und Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Gefäßchirurgie 2009/2010.

Nach dem Vortrag steht ausreichend Zeit zur Verfügung, um Fragen an den Referenten zu stellen.

Weitere Anre¬gungen und Themen sind jederzeit willkom¬men: Amt der Stadt Bludenz, soziales@bludenz.at.

Gesundheit im Gespräch
“Der Krampf mit den Adern” – die Behandlung des Krampfadernleidens
im Wandel
Dienstag, 14. September 2010, 19 Uhr
Rathaus, Stadtvertretungssitzungssaal

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Gesundheit im Gespräch startet in die Herbstrunde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen