AA

GESTERN – arm sein – HEUTE

DSA Peter Kopf
DSA Peter Kopf ©VMH

Dornbirn. Vortrag: Von Almosen zum Anspruch auf Sozialleistungam 10. November 2009 im Stadtmuseum Dornbirn
Die äußere Armut gab es schon immer und gibt es heute noch. Genauso zählen Almosengewähren und Wohltätigkeit zu unseren Grundwerten. Die Thora, die Evangelien und auch der Koran fordern gleichsam: „Den Armen nicht zu beschämen.“ Ein Gebot, das Juden, Christen und Muslime eint. In diesem Sinne wird in einem Vortragsabend der Armut der Vergangenheit und Gegenwart nachgespürt.
Programm
Mag. Werner Matt, Historiker und Leiter des Stadtarchivs Dornbirn, wird im ersten Teil des Abends lokal und regional auf das Thema Armut zurückblicken. Woher hat beispielweise die Klostergasse ihren Namen und was hat es mit den so genannten Schwabenkindern auf sich?
DSA Peter Kopf, Geschäftsführer der IfS-Schuldenberatung, wird anschließend auf das heutige Gesicht der Armut in Vorarlberg eingehen. Wer kümmert sich heute um die „Armen“? Was führt sie in die Armut? Wie sichtbar sind sie für uns und welche Unterstützung erhalten sie?

Musikalisch umrahmt wird der Abend durch die „Silberdisteln“, die in ihrer Musik dem Thema des Abends nachgehen. Zum Ausklang sind die Gäste zum Verweilen und zum Austauschen des Gehörten eingeladen.
Wann: Dienstag, 10. November 2009, 19.30 Uhr
Wo: Stadtmuseum Dornbirn
Anmeldung erforderlich unter Tel. 05572 306-3305 – Eintritt frei
Eine Veranstaltung der Stadt Dornbirn und der IfS-Schuldenberatung Vorarlberg

Quelle: Gemeindeblatt Dornbirn

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • GESTERN – arm sein – HEUTE
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen