Gerichtsverhandlung nach Messerstecherei in Bludenz

Feldkirch - Am Landesgericht wird heute jener Fall behandelt, bei dem im Juni vergangenen Jahres ein 41-jähriger Mann durch vier Messerstiche in den Rücken lebensgefährlich verletzt und anschließend in die Ill geworfen worden war. Der 24-jährige Täter aus Bürs muss sich nun verantworten.

Wegen “versuchten Mordes” wird der 24-Jährige am Landesgericht unter dem Vorsitz von Richter Melter verteidigen müssen. Das 41-jährige Opfer soll im Juni 2008 gegen 22.30 Uhr im Zuge einer Auseinandersetzung mit dem 24-Jährigen  aus Bürs mit einem Messer attackiert und anschließend in die Ill geworfen worden sein.

Schwer verletzt konnte sich der 41-Jährige selbst ans Flussufer retten, wo er von einem Security-Mitarbeiter gefunden wurde. Als mutmaßlicher Täter konnte der Bürser ermittelt und verhaftet werden. Er hatte bei seiner Festnahme Widerstand geleistet und sogar mit Selbstmord gedroht.

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Gerichtsverhandlung nach Messerstecherei in Bludenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen