AA

Gericht prüft Weltumsegelungsplan von 13-Jähriger

Angesichts der Pläne einer 13-Jährigen in den Niederlanden, allein die Welt zu umsegeln, droht ihren Eltern der Entzug des Sorgerechts. Der Kinderschutz-Rat habe bei einem Gericht in Utrecht beantragt, das Sorgerecht der Eltern von Laura Dekker auszusetzen, sagte Gerichtssprecher Paul van Daalen am Montag der Nachrichtenagentur AFP.

“Das würde bedeuten, dass die Eltern vorübergehend oder für längere Zeit nicht über das Kind zu entscheiden haben.” Das Jugendamt würde so lange die Verantwortung für das Mädchen übernehmen. Laura Dekker hatte erklärt, sie wolle als jüngster Mensch der Welt allein die Welt umsegeln. Die auf zwei Jahre angesetzte Fahrt soll im September beginnen.

Das Jugendamt war eingeschaltet worden, als Lauras Vater für sie eine zweijährige Befreiung von der Schulpflicht beantragte. Der Vater beharre weiter darauf, dass seine Tochter am 1. September zu ihrer großen Segeltour aufbrechen werde, kritisierte der Sprecher des Kinderschutz-Rates, Richard Bakker. Das Gericht könnte nun entscheiden, dass Laura aus der gemeinsamen Wohnung mit ihrem Vater in Wijk bij Duurstede fortgebracht wird. Die Entscheidung der Verhandlung am Montagnachmittag sollte bis Mittwoch bekanntgegeben werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Gericht prüft Weltumsegelungsplan von 13-Jähriger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen