Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Genmais - Zwölf Länder fordern: EU-Kommission soll zurückziehen

Auch Kurz unterzeichnete Appell an Borg.
Auch Kurz unterzeichnete Appell an Borg. ©EPA
Zwölf EU-Länder, darunter Österreich, haben in einem Schreiben an den zuständigen EU-Gesundheitskommissar Tonio Borg gefordert, dass die EU-Kommission ihren Vorschlag zur Zulassung des umstrittenen Genmais "Pioneer 1507" zurückzieht. Die EU-Kommission habe dazu noch immer die Möglichkeit, heißt es in dem von der ungarischen EU-Vertretung veröffentlichten Brief.
"Kein Anbau in Österreich"

“Wir sind überzeugt davon, dass die Kommission nicht die von so vielen Mitgliedstaaten geäußerten legalen, politischen und wissenschaftlichen Bedenken und das allgemeine politische Bild nicht ignorieren kann”, heißt in dem Schreiben, das Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) und seine Kollegen aus Bulgarien, Zypern, Frankreich, Ungarn, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Polen, Slowenien und Malta unterzeichnet haben.

EU-Kommission: Haben keine Wahl

Die EU-Kommission hatte am Dienstag erklärt, sie habe rechtlich keine andere Wahl, als den Genmais zuzulassen. Am Dienstag hatten sich 19 EU-Staaten dagegen ausgesprochen, die erforderliche qualifizierte Mehrheit wurde aber verfehlt. Auch das Europaparlament hat sich gegen eine Zulassung ausgesprochen.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Genmais - Zwölf Länder fordern: EU-Kommission soll zurückziehen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen