AA

Generalversammlung des KPV Bregenz

Obmann Dkfm. Siegfried Schneider, GF Gaby Wirth und Obmann Ing. Franz Fischer vom Landesverband Hauskrankenpflege
Obmann Dkfm. Siegfried Schneider, GF Gaby Wirth und Obmann Ing. Franz Fischer vom Landesverband Hauskrankenpflege ©Verein

Beitrag von Ingeborg Sams

Am 17. März fand die 34. Generalversammlung des Krankenpflegevereins statt. Der Obmann, Dkfm. Siegfried Schneider, konnte neben zahlreichen Mitgliedern u. a. folgende Ehrengäste begrüßen: BM DI Markus Linhart, die Stadträtinnen Elisabeth Mathis und Ingrid Hopfner und den Obmann des Landesverbandes Hauskrankenpflege Ing. Franz Fischer.

Einleitend sprach Pfarrer Anton Bereuter einige besinnliche Worte: Ausgehend von der Katastrophe in Japan und dem Bürgerkrieg in Libyen meinte er, dass wir Naturkatastrophen und von Menschen verursachten Katastrophen mit HERZ, HIRN und HAND begegnen müssen. Dies gelte auch im kleinen zwischenmenschlichen Bereich, also auch für den Krankenpflegeverein.

Nach dem Bericht des Obmanns informierten DGKP Kurt Blum und Frau Doris Mattweber über die Leistungen während des vergangenen Jahres. Der Kassier Dr. Edgar Gmeinder konnte einen ausgeglichenen Rechnungsabschluss 2010 präsentieren.
Bürgermeisters Linhart kam in seinem Grußwort auch auf die vom KPV geplante neue Einsatzzentrale in der Schendlingerstraße zu sprechen und betonte, dass die Stadt dieses Vorhaben nach Kräften unterstützen werde. Im Anschluss an die Generalversammlung sprach DGKS Melitta Walser über die “Aufgaben des Mobile Palliativteams in Vorarlberg”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Generalversammlung des KPV Bregenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen