Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gemeinsam kreativ beim „kurzfristig Molfescht“

Silke, Bernd, Luca und Simon unterstützten, wie viele andere, die Entstehung des neuen Musikvideos von "kurzfristig".
Silke, Bernd, Luca und Simon unterstützten, wie viele andere, die Entstehung des neuen Musikvideos von "kurzfristig". ©Sandra Kathan
Für Musikvideo-Produktion lud die Fraxner Band „kurzfristig“ zum „Molfescht“ in den Jakob-Summer-Saal.
"Kurzfristig Molfescht" in Fraxern

Fraxern Seit nun schon fast fünf Jahren musizieren die vier Fraxner, Stefan Nachbaur, Julian Nachbaur, Matthias Nachbaur und Fabian Nachbaur, erfolgreich gemeinsam auf der Bühne. Inspiriert von verschiedensten Musikern covert die Akustik-Band jede Menge Songs und hat auch eigene Lieder im Repertoire. „Kurzfristig“ ist längst kein unbekannter Name mehr. Neben zahlreichen Live-Auftritten lassen sich im Internet Interviews, Musikvideos und andere musikalische und auch lustige Clips finden. Auch in den Tonstudios kennt man die vier Musiker, und so können ihre Aufnahmen bei verschiedenen Anbietern wie Spotify, Amazon, iTunes oder auch Deezer gestreamt bzw. heruntergeladen werden. Geschmack an „kurzfristig’s“ Akustikmusik haben bereits Menschen aus aller Welt gefunden. Downloads in beinahe jedem Land Europas, in Amerika, Australien, Thailand, Russland und China sind Beispiele für die weitgestreuten „kurzfristig“-Fans.

Videoproduktion unter Beteiligung der Bevölkerung

Für die Produktion des neusten Musikvideos zu ihrem eigenen Song „Colours of Life“ ließen sich die vier eine besonders verrückte Idee einfallen. Insgesamt 2000 vorbereitete Bilder sollten händisch ausgemalt und Inhalt der jüngsten Video-Produktion werden. Die aus dem gemeinsamen Brainstorming entstandene Idee entpuppte sich schnell als sehr großen Aufwand und enorme Herausforderung. Die Band suchte kurzerhand die Unterstützung bei der Bevölkerung und ihren treuen Fans, um diesen Plan in die Tat umzusetzen. In Kooperation mit der Fraxner Jugend und dem Verein „fraktiv“ veranstaltete die Band einen Event der besonderen Art, welcher Jung und Alt von überall her zum Feiern, Tanzen und vor allem zum Anmalen einlud. Dieser Einladung zum „Molfescht“ folgte ein ganzer Saal voller Menschen jeder Altersklasse. Gemeinsam wurden die 2000 zur Verfügung stehenden Bilder mit eigener Kreativität und Phantasie angemalt. Der große Arbeitseinsatz der Leute wurde in vielerlei Hinsicht belohnt: Die Band gab im Anschluss an die vielen Malstunden vor Ort ein ausgezeichnetes Live-Konzert. Bis in die Morgenstunden wurde ausgelassen getanzt und gefeiert. Quasi als Mitternachtsshow haben die „kurzfristigen“ einen Hauptpreis verlost. Johannes Breuß aus Weiler ging als überglücklicher Gewinner des „kurzfristig“-Privatkonzertes hervor.
Die individuell bemalten Bilder wurden gleich vor Ort eingescannt und via Slideshow den Besuchern präsentiert. Auf das fertige Musikvideo müssen sich Fans und Mitwirkende noch etwas gedulden. Dieses wird in den nächsten Tagen fertiggestellt und anschließend der Öffentlichkeit zum Staunen freigegeben. Für die Produktion zeichnen Matthias Nachbaur und Martina Kathan verantwortlich. 

Wir werden den Video-Link natürlich gleich nach Fertigstellung des Videos auf VOL.AT veröffentlichen. SAN

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fraxern
  • Gemeinsam kreativ beim „kurzfristig Molfescht“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen