AA

Gemeinsam das Leben gemeistert

Dornbirn. Am 10. Oktober feierten Theresia und Luciano Degano mit großer Freude ihren 50. Hochzeitstag mit Verwandten und Bekannten während einer Reise in Italien, im Burgenland und in Graz. „Die Welt hat sich gedreht, als ich meine Frau kennenlernte“, erinnert sich der Jubilar, der in Cividale del Friuli in Italien zur Welt kam. Durch den frühen Tod seiner Eltern blieb ihm und seinem Bruder eine behütete Kindheit versagt. Mehr schlecht als recht wuchs er bei verschiedenen Verwandten auf und war froh, als er nach der Schule bei einem Bauern arbeiten konnte. Drei Jahre verdiente er sich als Knecht den Lebensunterhalt und entschloss sich dann in die Schweiz auszuwandern. St. Gallen war sein Ziel, und Arbeit fand er als Maurerlehrling. Theresia wuchs mit fünf Geschwistern in Eltendorf im Burgenland auf. Schon früh musste sie zu Hause mithelfen, freute sich aber, als sie nach der Schule als Näherin eine Beschäftigung fand. Mit 19 Jahren kam sie nach St. Gallen und fand als Küchenhilfe in einem Gasthaus Unterkunft und Broterwerb. Nach zweieinhalb Jahren wurde ihr die Stelle als Kindermädchen bei einem Friseur angeboten, die sie gerne annahm und dort die vier ihr anvertrauten Kinder liebevoll betreute. Die Freizeit nutzen sowohl Luciano als auch Theresia, um Stadt und Leute kennenzulernen. So war es nicht verwunderlich, dass sie sich am 11. Mai 1957 bei einem Jahrmarkt begegneten und die Liebe gleich wie ein Blitz einschlug. Für beide hing der Himmel voller Geigen und die Zukunft wurde geplant, die mit der Hochzeit am 10. Oktober 1959 in St. Gallen besiegelt wurde. Da viele Verwandte von Theresia in Dornbirn wohnten, zogen sie nach Vorarlberg. In der Roseggerstraße lebten sie in bescheidenen Verhältnissen in einem Zimmer. Ihren Sohn Claudio mussten sie schweren Herzens zu Theresias Schwes- ter in Pflege geben, da Kinder in der Wohnung verboten waren. Als das Paar eine größere Wohnung fand, holte es den Kleinen gleich wieder nach Hause. Der Wunsch nach einem eigenen Zuhause erfüllt sich 1964 mit dem Kauf der Wohnung in der Eisengasse, die Luciano umbaute und für die Bedürfnisse seiner Familie adaptierte. Mit Roberto und Marco stellten sich noch zwei Buben ein, die Theresia und Luciano zu verantwortungsvollen und fleißigen Erwachsenen erzogen. Die vier Enkel, Sabrina, Bianca, Angelina und Stammhalter Alessandro, sind der ganze Stolz des Paares.

Arbeitsreiches Leben

Wie bei vielen Paaren ging es im Leben von Theresia und Luciano Degano auf und ab. Luciano sorgte für den Lebensunterhalt der Familie, zuletzt bis zur Pensionierung bei der Firma Gebr. Feierle. Daneben half er beim Bauern aus und stellte sein Können als Maurer vielen Bekannten beim Bau ihres Hauses zur Verfügung. Theresia trug mit Heim- und Putzarbeiten zum Familieneinkommen bei. So war es ihnen möglich, jedes Jahr nach Italien und ins Burgenland in Urlaub zu fahren, um Sonne zu tanken. Bei guter Gesundheit blickt das Jubelpaar auf 50 Ehejahre zurück, die im Großen und Ganzen so verlaufen sind, wie sie es sich gewünscht haben. Natürlich machen sich auch schon kleinere Beschwerden, die mit dem Altern kommen, bemerkbar. Doch beide schauen optimistisch in die Zukunft und möchten sich auf diesem Weg bei allen bedanken, die sich mit Glückwünschen und Geschenken eingestellt haben, ganz besonders bei der Familie Addis aus Schwarzach.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Gemeinsam das Leben gemeistert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen