AA

Gemeinsam an Lösungen arbeiten

Über Gemeindegrenzen hinweg versucht die Offene Jugendarbeit Bregenzerwald mit der Aktion "Jugend und Alkohol" betroffene Zielgruppen anzusprechen. Das Projekt ist langfristig ausgerichtet.

In Zusammenarbeit mit dem Sozialmedizinischen Dienst der Caritas wurde das Projektziel so angelegt, dass es nicht um eine isolierte Sichtweise der beiden Bereiche Jugend und Alkohol geht. Ein erster Schritt wurde bereits im Mai mit der Auftaktveranstaltung zu „Jugend und Alkohol“ gesetzt. Für Veranstalter wurde ein Maßnahmenkatalog erarbeitet, der die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen bezüglich Alkoholverkauf gewährleisten soll. Bei einem kürzlich stattgefundenen Teamleiter-Workshop wurden Erfahrungen unter den Bregenzerwälder Jugendteams ausgetauscht und Lösungsansätze erarbeitet. Spaß ohne Alkohol soll am 19. Dezember das Alternativangebot „Midnight-Volleyball“ für Jugendliche bieten. Im Dezember werden an verschiedenen Bregenzerwälder Schulen Möglichkeiten zur Suchtprävention angeboten. „Suchtprävention ist besonders wirksam, wenn sie einsetzt, bevor der Konsum von Alkohol und Nikotin gewohnheitsmäßig geworden ist“, so Jugendkoordinatorin Nicole Manser. Unter dem Motto „Single-Börse für Kampftrinker“ ist eine Homepage im Aufbau, die darstellt, wie sich exzessiver Alkoholkonsum und Beziehung verhalten. Der Internet-Auftritt startet am 27. Dezember. Im Internetforum „chat 4 help“ stehen Jugendliche zum Erfahrungsaustausch bereit. Bei einer Nacht der offenen Tür haben Erwachsene die Möglichkeit, Jugendtreffs und deren Aktivitäten kennen zu lernen. Fachleute werden vor Ort Fragen zum Thema Alkohol beantworten.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Gemeinsam an Lösungen arbeiten
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.